Strategieausblick

3. Quartal 2022

Hedge funds 08. Aug. 2022 10 Minuten Lesedauer
Authors
Bruce Amlicke

Die Zentralbanken versuchen, die Inflation ohne allzu starke Abkühlung der Konjunktur zu zähmen. Die Märkte preisen allmählich eine vergleichsweise schmerzlose Rezession ein, die zur Inflationsbekämpfung beitragen und den aktuellen geldpolitischen Trend letztlich umkehren wird.

Gesamtwirtschaftliche Aspekte und Portfolio-Themen

In der Gesamtwirtschaft geben weitestgehend die Zentralbanken den Ton an, die um die Bekämpfung der Inflation bemüht sind, ohne die wirtschaftliche Entwicklung zu stark zu beeinträchtigen.

Dennoch steigt das Risiko einer globalen Rezession an, und die Märkte beginnen, sich auf eine vergleichsweise schmerzlose Rezession einzustellen, welche die Inflation jedoch auf ein erträgliches Mass reduziert und den aktuellen geldpolitischen Trend letztlich umkehrt. Daher ist die Zinskurve gegenwärtig stark invers.

In Wirklichkeit machen sich Anzeichen dafür bemerkbar, dass die Inflation kurzfristig drehen könnte. Die Angst vor einer globalen Rezession, die Verwerfungen im chinesischen Immobiliensektor und nicht zuletzt die COVID-19-Lockdowns lassen die Preise von Rohstoffen und insbesondere von Industriemetallen stark sinken.

Ebenso erwarten wir, dass sich der Immobilienmarkt, insbesondere in den USA, abkühlen wird, wo sich die Hypothekarzinsen innert kürzester Zeit verdoppelt haben. Andererseits werden die Lebensmittel- und Erdgaspreise noch immer vorwiegend durch das Angebot und den Krieg in der Ukraine beeinflusst. Das erschwert die Aufgabe der Zentralbanken, insbesondere in Europa.

Wir sind weiterhin der Auffassung, dass zahlreiche strukturelle Inflationskräfte mit mittel- bis langfristigen Folgen wirken, darunter die Rückführung von Lieferketten, Engpässe am Arbeitsmarkt und die Energiewende. Dies erfolgt, bevor Sparer ihr Anlageverhalten ändern und in Zeiten extrem niedriger Realrenditen nach «harten Vermögenswerten» Ausschau halten.

Risikoanlagen dürften innerhalb einer Spanne verharren. Aktienanleger könnten Enttäuschungen erleben, insbesondere sofern sie darauf spekulieren, dass sich irgendwann wieder das «Goldlöckchen»-Szenario der letzten 10 bis 15 Jahre einstellt. Ohne den sprichwörtlichen «Fed-Put» könnte sich der aktuelle Kreditzyklus verlängern, während die Volatilität der Risikoprämien hoch bleiben dürfte.

Portfoliopositionierung

Angesichts der höheren Volatilität und Streuung weichen wir nicht wesentlich von unserer defensiven Ausrichtung ab und werden wie bisher auf Marktneutralität setzen und das Beta in unseren Portfolios niedrig halten.

Wir konzentrieren uns weiterhin auf die Kernstrategien, denen wir im aktuellen Umfeld höhere Erfolgschancen bescheinigen:

  • Bei den Rohstoffen erwarten wir nach wie vor einen geringen, aber positiven Beitrag durch das Beta im Laufe der Zeit, während uns auch das Thema des Übergangs zu grüner Energie in unserem Optimismus bestärkt.
  • Ermessensbasierte Global-Macro-Strategien haben sich in einem von Rezession oder Risikoscheu geprägten Umfeld bislang stets gut behauptet. Wir erwarten, dass das Umfeld höherer Zinsen und anlageübergreifender Volatilität Managern mit taktischem Geschick zahlreiche Trading-Chancen eröffnen wird.
  • Im Relative-Value-Segment bleiben wir von Fixed-Income-Strategien aufgrund des strukturell verbesserten Chancenspektrums stark überzeugt.
  • An unserem Schwerpunkt auf Trading-orientierten Corporate Long/Short-Strategien halten wir fest, zumal die Märkte für Unternehmensanleihen im 3. Quartal wie bisher eine erhöhte Volatilität und Streuung verzeichnen dürften.

Das gesamte Equity-Hedged-Engagement wird voraussichtlich reduziert – insbesondere im Hinblick auf fundamentale und Event-Driven-Strategien, während marktneutrale, quantitative Aktienstrategien und insbesondere Statistical Arbitrage, denen eine höhere Volatilität und Streuung zugutekommen dürfte, aufgestockt werden.

CIO-Modellportfolio und Ausblick der Sub-Strategie

Equity Hedged

Sub-Strategie

Sub-Strategie

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

Sub-Strategie

Fundamental

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

14 -

Sub-Strategie

Equity Event

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

6 -

Sub-Strategie

Opportunistic Trading

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

12

Sub-Strategie

Equity Hedged insgesamt

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

32 -

Credit/Income

Sub-Strategie

Sub-Strategie

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

Sub-Strategie

Distressed

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

1

Sub-Strategie

Corporate Long/Short

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

9 +

Sub-Strategie

Rückversicherung / ILS

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

1

Sub-Strategie

Asset-Backed-Securities

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

3 -

Sub-Strategie

Sonstige Income-Strategien

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

1

Sub-Strategie

Credit / Income insgesamt

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

15

Relative Value

Sub-Strategie

Sub-Strategie

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

Sub-Strategie

Quantitative Equity 

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

7 +

Sub-Strategie

Merger Arbitrage 

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

1

Sub-Strategie

Capital Structure/Volatility Arb

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

4

Sub-Strategie

Fixed Income Relative Value

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

11 +

Sub-Strategie

Agency MBS

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

3

Sub-Strategie

Relative Value insgesamt

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

26

Trading

Sub-Strategie

Sub-Strategie

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

Sub-Strategie

Systematic

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

3

Sub-Strategie

Discretionary

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

13

Sub-Strategie

Rohstoffe

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

10

Sub-Strategie

Trading insgesamt

3. Quartal 2022
Zukunftsgerichtete Zielgewichtung in %

25 +

Equity Hedged -

Nach einer Phase der Umschichtung in ausgewogenere, faktorneutrale Equity-Hedged-Strategien wollen wir das allgemeine Engagement in fundamentalen und Equity-Event-Strategien leicht reduzieren. Wir bleiben vorsichtig und bauen ausgewogene Portfolios über Manager mit niedrigerem Nettoengagement auf, die sich rasch an starke Marktbewegungen anpassen und die restlichen Sektor-, Faktor- und regionalen Übergewichtungen senken können.

Asset-Backed-Securities -

Im Einklang mit unserer Einschätzung des Kreditzyklus nehmen wir weiter Gewinne bei Asset-Backed- und Structured-Credit-Strategien mit, die wir im 2. Quartal 2020 opportunistisch aufstockten.

Quantitative Equity +

Unser Ausblick für Quantitative Equity hat sich in diesem Quartal aufgehellt, da wir weiter höchst selektiv sind und die Qualität der Manager im Allgemeinen stärker ins Gewicht fällt als das Umfeld der Strategie. Wir konzentrieren uns vorwiegend auf Statistical-Arbitrage-Strategien, die in der Regel von höherer Volatilität und bereichsübergreifender Streuung profitieren und weniger mit ermessensbasierten Equity-Hedged-Strategien korrelieren. Auch die Merkmale der Strategien im Hinblick auf die Liquiditätsversorgung können sich positiv auswirken.

Trading +

Wir sind weiterhin von Rohstoffen und ermessensbasierten Sub-Strategien stark überzeugt. Unser Ausblick für systematische Sub-Strategien hat sich in diesem Quartal leicht aufgehellt, da sich die allgemeinen Voraussetzungen für tendierende Märkte unseres Erachtens verbessert haben. Indes trägt das Carry von Fixed Income und Rohstoffen wieder zur Performance der Strategie bei.

Strategien

Trading

Wir sind weiterhin von Rohstoffen und ermessensbasierten Sub-Strategien stark überzeugt.

Wenngleich die Rohstoffpreise ihre Hochs vom 2. Quartal verlassen haben, bleibt das Angebot, insbesondere bei Öl und Raffinerieerzeugnissen, extrem angespannt. Folglich gehen wir davon aus, dass das Beta im Laufe der Zeit zwar nur einen geringen, dafür aber positiven Beitrag leisten wird. Auch das Thema des Übergangs zu grüner Energie bestärkt uns in unserem Optimismus, da sich im Laufe der Zeit über mehrere Märkte wie Energie, Metalle und Kohlenstoff hinweg Long- und Short-Chancen abzeichnen dürften. Wir konzentrieren uns auf Rohstoffmanager, die direktional und über Relative Value handeln können und gleichzeitig mit diszipliniertem Risikorahmen Alpha und taktisches Beta anstreben.

Ermessensbasierte Global-Macro-Strategien haben sich in einem von Rezession oder Risikoscheu geprägten Umfeld bislang stets gut behauptet. Wir erwarten, dass das Umfeld höherer Zinsen und anlageübergreifender Volatilität Managern mit taktischem Geschick zahlreiche Trading-Chancen bescheren wird. Abgesehen von den Zinsen meldet sich inzwischen auch die Währungsvolatilität zurück, wodurch insbesondere in Schwellenländern Alpha-Chancen entstehen könnten, da sich die Zinsgefälle aufgrund der Unterschiede beim Straffungstempo und Wachstumsausblick ausweiten. Wir bevorzugen weiterhin diskretionäre Manager, die über ein breites Spektrum von Märkten und Anlageklassen hinweg taktisch und geschickt handeln, gleichzeitig konvexe Portfolios aufbauen und beim Risikomanagement eine solide Disziplin bewahren können.

Bloomberg Commodities Index

Quelle: Bloomberg; tägliche Daten; 3. Januar 2017 bis 14. Juli 2022. Bitte beachten Sie die Endnoten mit den Beschreibungen der Indizes.

Bloomberg Commodities Index. Liniendiagramm mit den täglichen Schlusskursen des Bloomberg Commodities Index vom 3. Januar 2017 bis zum 14. Juli 2022

Relative Value (RV)

Wir behalten unsere hohe Überzeugung von Fixed-Income-Relative-Value-Strategien (FRIV) bei, und unsere Einschätzung von Quantitative Equity hat sich in diesem Quartal verbessert.

FIRV-Strategien kommt das strukturell verbesserte Chancenspektrum zugute, das der höheren Zinsvolatilität, höheren Renditen, der höheren Inflation und der weltweiten Normalisierung der Geldpolitik sowie der Breite der eingesetzten Sub-Strategien geschuldet ist.

Im Bereich Quantitative Equity sind wir weiter höchst selektiv, da die Qualität der Manager im Allgemeinen stärker ins Gewicht fällt als das Umfeld der Strategie.

MOVE Index

Quelle: Bloomberg; tägliche Daten; 2. Januar 2017 bis 14. Juli 2022. Indizes dienen allein der Veranschaulichung. Bitte beachten Sie die Endnoten mit den Beschreibungen der Indizes.

MOVE Index. Liniendiagramm, das den Merrill Lynch Option Volatility Estimate (MOVE) Index von Januar 2017 bis zum 14. Juli 2022 abbildet

Equity Hedged (EH)

Weil die hohe Markt- und Faktorvolatilität Mikroüberlegungen in hohem Masse beeinflusst, wird unsere Gesamtallokation leicht gesenkt, insbesondere im Hinblick auf fundamentale und Event-Driven-Strategien.

Wir bauen weiterhin ausgewogene Portfolios über Manager mit niedrigerem Nettoengagement auf, die sich rasch an starke Marktbewegungen anpassen und die restlichen Sektor-, Faktor- und regionalen Übergewichtungen senken können. Gleichzeitig suchen wir wie bisher nach vielversprechenden Alpha-Themen in Bereichen, die im Allgemeinen weniger eng und weitestgehend betaneutral sind, wie Long/Short im Energiebereich.

Die Energiemärkte stehen am Schnittpunkt langfristiger Übergangstrends auf Angebots- und Nachfrageseite. Das führt zu Kursineffizienzen, die unsere spezialisierten Equity-Hedged-Manager aus einer guten Ausgangsposition heraus zu nutzen wissen. Aufgrund der langfristigen Dynamik durch die Energiewende in Kombination mit notwendiger Versorgungssicherheit gehen wir davon aus, dass Alpha-Chancen aussergewöhnlich sein dürften. Wir streben ein Engagement in Managern an, die in das gesamte Spektrum der Energiemärkte investieren und gleichzeitig ein niedriges Nettoengagement aufrechterhalten.

Unsere Prognose im Hinblick auf Asien ist vorsichtiger, weswegen wir unseren Ausblick für den chinafokussierten Long/Short-Bereich aktuell nach unten korrigieren. Grund sind die Herausforderungen durch das Ziel einer Gesellschaft mit möglichst viel Einkommensgleichheit, die Null-COVID-Politik und die inzwischen gestiegenen geopolitischen Spannungen, die mit dem Übergang zu einer neuen Weltordnung einhergehen.

Aktien-Nettoengagement

Quelle: HFS; monatliche Daten; 30. November 2013 bis 30. Juni 2022. Die Daten veranschaulichen das Aktien-Nettoengagement der HFS Discretionary-Plattform im Laufe der Zeit.

Aktien-Nettoengagement. Liniendiagramm mit den monatlichen HFS-Daten vom 30. November 2013 bis zum 30. Juni 2022, aus dem das HFS-Netto-Aktienengagement der Discretionary-Plattform im Laufe der Zeit hervorgeht.

Credit / Income

Wir halten an unserem Fokus auf Trading-orientierten Corporate Long/Short-Strategien fest, doch unsere Prognose für Anleihen von angeschlagenen chinesischen Immobilienfirmen hat sich verschlechtert.

Die Märkte für Unternehmensanleihen dürften im 3. Quartal weiter eine erhöhte Volatilität und Streuung verzeichnen, zumal die Fundamentaldaten von Unternehmen scheinbar erste Anzeichen einer Verschlechterung zeigen und die Märkte ein mögliches Schrumpfen der Wirtschaft einpreisen.

Unser Ausblick für Anleihen von angeschlagenen chinesischen Immobilienfirmen hat sich aufgrund des starken Rückgangs der Verkäufe von Neubauten und aufgrund von Liquiditätsengpässen in diesem Marktsegment verschlechtert. Wir werden das Engagement voraussichtlich verringern.

Die Marktdynamik beobachten wir insbesondere in Europa äusserst genau und dürften Kapital bereitstellen, wenn sich Value-Chancen ergeben.

Investment-Grade- und High-Yield-Cash-Spreads

Quelle: Bank of America Merrill Lynch, Bloomberg; tägliche Daten vom 30. Juni 2015 bis zum 30. Juni 2022. Indizes dienen allein der Veranschaulichung. Bitte beachten Sie die Endnoten mit den Beschreibungen der Indizes.

Investment-Grade- und High-Yield-Cash-Spreads. Liniendiagramm, das den Investment-Grade- und High-Yield-Cash-Spread von Juni 2015 bis Juni 2022 abbildet.

Endnoten

Weiterführende Einblicke