Amerika

Im Rahmen der globalen Schwerpunktbereiche von UBS - Bildung und Unternehmertum - bietet Community Affairs & Corporate Responsibility Americas Personen, die über grosses Potenzial, aber eingeschränkte Finanzierungsmöglichkeiten verfügen, Beratung und Unterstützung zur Entwicklung unternehmerisch tatkräftigerer Gemeinschaften an.

2013 kündigte das Team eine Reihe von neuen Massnahmen zur Unterstützung dieses Ziels an. Im Rahmen unseres Flaggschiffprogramms «Elevating Entrepreneurs» erweiterten wir unsere Kreditvergabe in Chicago und Los Angeles. In Zusammenarbeit mit unseren Partnern in der UBS Bank USA Community Development Group und dem Valley Economic Development Center haben wir anspruchsberechtigten Kleinunternehmen in Chicago, Los Angeles, New York, New Jersey, Connecticut, Salt Lake City und Las Vegas Kapital in Höhe von 35 Millionen US-Dollar zugesagt. 29 Kleinunternehmen erhielten 2013 Kredite in Höhe von 50 000 US-Dollar bis 250 000 US-Dollar bis zu einer Gesamtsumme von 6,4 Millionen US-Dollar. Insgesamt haben diese Unternehmen 451 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Zudem gaben wir neue Partnerschaften bekannt: erstens mit Venture for America - einer gemeinnützigen Organisation, die talentierte Hochschulabsolventen rekrutiert, um zwei Jahre lang bei aufstrebenden Start-ups in Städten mit hohem Revitalisierungspotenzial zu arbeiten - und American Corporate Partners, einer gemeinnützigen Organisation, die Veteranen beim Übergang aus dem Militärdienst zu einer Beschäftigung in der Wirtschaft unterstützt.

Voraussetzung für den Erfolg unserer nationalen Programme und Partnerschaften ist ein starkes Fundament von Mitarbeitern, die sich in Freiwilligeneinsätzen engagieren, und philanthropischen Zuwendungen. Als Teil dieser Bemühungen haben wir die zweite jährliche «Season of Service» von UBS organisiert, eine Initiative, die Veränderungen in Gemeinschaften bewirken soll und allen Unternehmensbereichen in der Region Amerika offensteht. Im Laufe von zwei Monaten beteiligten sich mehr als 1750 Mitarbeiter an 92 verschiedenen Freiwilligenaktivitäten, denen sie mehr als 2500 Stunden widmeten. Insgesamt engagierten sich Mitarbeiter in der Region Amerika mehr als 25 000 Stunden in Freiwilligenprojekten und spendeten über 15 Millionen US-Dollar an gemeinnützige Organisationen.