Ensemble Vortex – Kompositionsbeitrag für das Projekt «Quadrilatère» Music

Ensemble Vortex – Composition Grant for the Quadrilatère Project

Das Ensemble Vortex ist ein Kollektiv aus jungen Interpretinnen und Interpreten sowie Komponisten mit Abschluss der Musikhochschule Genf. Vortex verbindet aktuelle Kompositionsformen, musikalische Inszenierungen, digitale Technologien und Elektroakustik und versucht damit neue und originelle Wege zu gehen. Das Ensemble steht im Dienste der Neuschöpfung und hat seit seiner Gründung im Jahr 2005 bereits über hundert Kompositionen in Auftrag gegeben und uraufgeführt.

Das Projekt "Quadrilatère" basiert auf einer Idee von Saxophonist und Komponist Laurent Estoppey zu den Themen Kollaboration und Austausch auf Distanz sowie den Prinzipien von Remix, Transformation und Entwicklung. Für die Saison 2018 hat das Ensemble Vortex neben Estoppey die Musiker und Komponisten Francisco Huguet, Andrea Agostini und Francisco Meirino eingeladen, je ein Werk zu komponieren. Die entstandenen Stücke werden im Januar 2018 im Rahmen eines Konzertes in Genf aufgenommen und anschliessend nacheinander an die anderen Komponisten weitergegeben, um diese alleine oder in Zusammenarbeit mit dem Ensemble neu zu mischen. Es gibt keine Regeln für die Verarbeitung; man darf frei hinzufügen, wegnehmen, umgestalten und zerlegen. Aus den ursprünglichen vier Werken werden insgesamt 16 Stücke, die am finalen Konzert im Januar 2019 wiederum uraufgeführt, aufgenommen und als sechste CD der Reihe "Quadrilatère" veröffentlicht werden.

Der Stiftungsrat unterstützt das Projekt mit einem Kompositionsbeitrag in der Höhe von 10 000 Franken.