RECK Filmproduktion GmbH «Mahatah: Ihr habt die Uhr – wir haben die Zeit» von Sandra Gysi

RECK Filmproduktion GmbH

«Mahatah: Ihr habt die Uhr – wir haben die Zeit» ist ein Dokumentarfilm über die Zeit, ein Blick auf den Takt der Kulturen. Mit «Mahatah» – das arabische Wort für Bahnhof – taucht Regisseurin Sandra Gysi in die Mikrokosmen der Kopfbahnhöfe von Zürich und Kairo ein und geht der Frage nach verschiedenen Zeitwahrnehmungen und den darin innewohnenden Lebenskonzepten nach. So erzählt der Film von parallelen Welten in einer globalisierten Welt, von Alltag und Sehnsüchten der Pendler, Händler, des Personals und der Reisenden, die sich an den Bahnhöfen kreuzen, und zeigt die vielen kulturellen Unterschiede und Ähnlichkeiten der zwei Welten auf.

Die Aargauer Regisseurin Sandra Gysi studierte Ethnologie, Filmwissenschaft und Germanistik in Zürich und bildete sich anschliessend in den Bereichen Regie, Kamera und Schnitt weiter. Es folgten ab 1995 regelmässige Aufenthalte in Ägypten und im Sudan und das Studium der arabischen Sprache. Seit 2000 arbeitet Gysi als Filmproduzentin und Projektmanagerin in der Schweiz und Ägypten und realisiert als freie Filmschaffende zahlreiche Dokumentar- und Auftragsfilme. Gysi lebt in Zürich und Kairo und pendelt deshalb seit Jahren selbst zwischen ihren beiden Heimaten hin und her. Bereits mit «Sira – Wenn der Halbmond spricht» hat Gysi einen einmaligen Einblick in die arabische Kultur gewährt und ihr gutes Gespür, ihr vertieftes Wissen und ihren Respekt für diese Kultur bewiesen. Der Film entstand 2011 in Ko-Regie mit Ahmed Abdel Mohsen und wurde ebenfalls von RECK Filmproduktion produziert. «Mahatah» ist Sandra Gysis zweiter Kinodokumentarfilm und soll ab Ende 2017 an Festivals und im Kino zu sehen sein.

Der Stiftungsrat spricht einen Projektbeitrag von CHF 30 000 für die Herstellung eines Dokumentarfilms, der einen bildstarken Einblick in die immer näher rückende arabische Kultur verspricht.