Too big to fail

UBS unterstützt internationale Bemühungen, um die Finanzstabilität zu erhöhen und das von Banken ausgehende Risiko zu vermeiden, die systembedingt "too big to fail" (TBTF) sind und im Krisenfall mit Steuergeldern gerettet werden müssten.

UBS hat die strengen Schweizer Kapitalanforderungen und die TBTF-Massnahmen bereits vor Ablauf der regulatorischen Frist vollständig umgesetzt.

Im Rahmen der neuen Strategie hat UBS ihre Bilanz und ihre risikogewichteten Aktiven deutlich reduziert. Zudem hat das Unternehmen stark investiert, um die Abwicklungsfähigkeit des Konzerns zu verbessern und entsprechende Massnahmen umgesetzt. Im Zuge dieser Massnahmen wurden Rechtsstruktur, Geschäftsmodell und Risikoprofil angepasst.

Die bedeutenden Fortschritte der Bank, inklusive des Wegfalls einer expliziten oder impliziten staatlichen Unterstützung, fanden Anerkennung bei Ratingagenturen, Aktionären, Obligationären und sonstigen Marktteilnehmern. Kapitalstärke ist die Grundlage des Erfolgs und der Strategie von UBS und widerspiegelt die Entschlossenheit der Bank, ihre Position als eine der kapitalkräftigsten Banken der Welt weiter auszubauen. UBS ist heute stärker, sicherer und weniger komplex.

Um mehr zum Thema zu Erfahren, klicken Sie auf das Video oder auf die Links rechts.