Generalversammlung 2005

Traktanden

Traktandum 2: Gewinnverwendung Dividende für das Geschäftsjahr 2004

A. Antrag
Der Verwaltungsrat beantragt, den Gewinn des Stammhauses wie folgt zu verwenden:

Gewinn des Geschäftsjahres 2004 gemäss Erfolgsrechnung

5946 Mio.CHF

Zuweisung an die allgemeinen gesetzlichen Reserven

322 Mio.CHF

Beantragte Dividende

3261 Mio.CHF

Zuweisung an die Anderen Reserven

2363 Mio.CHF

Total verwendet

5946 Mio.CHF

Der Verwaltungsrat beantragt die Ausschüttung einer Dividende von CHF 3.00 pro Aktie. Sämtliche Aktien, welche von der UBS AG am Stichtag im Eigenbestand gehalten werden, sind nicht dividendenberechtigt.

B. Erläuterungen
Die vom Verwaltungsrat vorgeschlagene, gegenüber dem Vorjahr um 15% erhöhte Dividende von CHF 3.00 für das Geschäftsjahr 2004 reflektiert das sehr gute Geschäftsergebnis 2004 und die Politik, für das operative Geschäft nicht benötigte Mittel an die Aktionäre zurückzugeben - in der Form von Dividenden und über den Rückkauf von Aktien zur Vernichtung. Es ist zudem Ausdruck des Vertrauens von Verwaltungsrat und Konzernleitung in die Zukunft des Unternehmens.
Sofern die Aktionäre den Antrag gutheissen, werden am 26.April pro Aktie CHF 1.95 (nach Abzug von 35% schweizerischer Verrechnungssteuer) an alle Aktionäre ausgerichtet, welche am 21. April 2005 Aktien halten. Die UBS-Aktie wird ab 22. April ex Dividende gehandelt.