Generalversammlung 2002

Kurzprotokoll

Jahresbericht, Konzernrechnung und Rechnung des Stammhauses für das Geschäftsjahr 2001, Berichte des Konzernprüfers und der Revisionsstelle

Der Verwaltungsrat beantragt, Jahresbericht, Konzernrechnung und Rechnung des Stammhauses zu genehmigen.
Der Vorsitzende hält fest, dass die Ernst & Young AG als Konzernprüfer und aktienrechtliche Revisionsstelle die Genehmigung der Konzernrechnung und der Jahresrechnung ohne Einschränkung empfiehlt.

Aktionär Leo Steiner, Liesberg, beantragt, die Bezüge des obersten Managements - gemäss Finanzbericht Verwaltungsrat, Konzernleitung und Group Managing Board - auf 70 Millionen Franken jährlich zu begrenzen. Der Vorsitzende bringt den Antrag nicht zur Abstimmung, weil er nicht traktandiert ist und deshalb auch keine Instruktionen der nicht anwesenden Aktionäre eingeholt werden konnten.

Die Aktionäre Michael Grunwald und Wolfgang Aleff, beide Coesfeld D, verlangen Auskunft zu einer grösseren Zahl von Fragen zu den Erkenntnisse des Bergier-Berichtes zu "Interhandel / I.G. Farben sowie zum Verhalten der UBS in diesem Zusammenhang. Da die Fragen vorgängig nicht vorlagen und die Details nicht spontan beantwortet werden können, stellt der Vorsitzende eine schriftliche Antwort in Aussicht.

Die Generalversammlung genehmigt Jahresbericht, Konzernrechnung und Rechnung des Stammhauses für 2001 mit folgenden Stimmenzahlen:

Abgegebene Stimmen

323'711'831

Absolutes Mehr

161'855'916

Ja-Stimmen

319'369'497

Nein Stimmen

456'357

Enthaltungen

3'885'977

Traktanden