Traktandum 1

Jahresbericht, Konzernrechnung und Jahresrechnung des Stammhauses für das Geschäftsjahr 2013

1.1. Genehmigung des Jahresberichts, der Konzernrechnung und der Jahresrechnung des Stammhauses

A. Antrag
Der Verwaltungsrat beantragt, den Jahresbericht 2013 sowie die Konzernrechnung und die Jahresrechnung des Stammhauses für das Geschäftsjahr 2013 zu genehmigen.
 
B. Erläuterung

Im Geschäftsbericht 2013 von UBS sind im Teil «Finanzinformationen» die konsolidierte Jahresrechnung des UBS-Konzerns und die Jahresrechnung des Stammhauses UBS AG enthalten. Zusätzliche Informationen über Strategie, Organisation und Aktivitäten des Konzerns, der Unternehmensbereiche und des Corporate Center sowie über Risikobewirtschaftung und -kontrolle finden sich in den Abschnitten «Geschäftsumfeld und Strategie», «Finanz- und Geschäftsergebnis» und «Risiko-, Bilanz- und Kapitalbewirtschaftung» des Geschäftsberichts 2013. Informationen zur Corporate Governance gemäss den geltenden Schweizer Gesetzen und Richtlinien, insbesondere der Corporate-Governance-Richtlinie der SIX Swiss Exchange sowie dem Schweizerischen Obligationenrecht, liefert der Abschnitt «Corporate Governance, Corporate Responsibility und Vergütung» im Geschäftsbericht 2013. Der Geschäftsbericht 2013 ist auch im Internet unter www.ubs.com/investoren verfügbar. Den in der Schweiz im Aktienregister eingetragenen und den in den USA bei Computershare registrierten Aktionären werden diese Berichte auf Verlangen zugestellt.

Der den UBS-Aktionären zurechenbare Konzerngewinn belief sich 2013 auf 3 172 Millionen Franken, verglichen mit einem Verlust von 2 480 Millionen Franken im Jahr 2012. Der Vorsteuergewinn betrug 3 272 Millionen Franken, verglichen mit einem Verlust von 1 794 Millionen Franken im Vorjahr. Der Geschäftsertrag stieg um 2 309 Millionen Franken, während der Geschäftsaufwand um 2 755 Millionen Franken zurückging. Darüber hinaus wiesen wir einen Nettosteuerertrag von 110 Millionen Franken aus, verglichen mit einem Nettosteueraufwand von 461 Millionen Franken im Vorjahr. Die Bilanzaktiven des Konzerns beliefen sich per 31. Dezember 2013 auf 1 010 Milliarden Franken, verglichen mit 1 260 Milliarden Franken per 31. Dezember 2012. Das den UBS-Aktionären zurechenbare Eigenkapital erhöhte sich 2013 um 2,1 Milliarden Franken auf 48,0 Milliarden Franken.

Auf Basis einer vollständigen Umsetzung stand das harte Kernkapital (Common Equity Tier 1, CET1) gemäss Basel III bei 28 908 Millionen Franken und die risikogewichteten Aktiven betrugen 225 153 Millionen Franken, was in einer harten Kernkapitalquote (CET1) von 12,8% resultierte. Auf Basis einer stufenweisen Umsetzung stand das harte Kernkapital (CET1) gemäss Basel III bei 42 179 Millionen Franken und die risikogewichteten Aktiven betrugen 228 557 Millionen Franken, was in einer harten Kernkapitalquote (CET1) von 18,5% resultierte.

Die UBS AG (Stammhaus) wies für die Berichtsperiode einen Jahresgewinn von 2 753 Millionen Franken aus. Dem Geschäftsertrag von 17 074 Millionen Franken stand ein Geschäftsaufwand von 13 197 Millionen Franken gegenüber. Daraus ergab sich ein Bruttogewinn von 3 877 Millionen Franken. Wertminderungen, Abschreibungen, Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste summierten sich auf 2 513 Millionen Franken. Der ausserordentliche Ertrag bezifferte sich auf 1 667 Millionen Franken und der ausserordentliche Aufwand auf 9 Millionen Franken. Der Netto-Steueraufwand belief sich auf 270 Millionen Franken.

1.2. Konsultativabstimmung über den Vergütungsbericht 2013

A. Antrag
Der Verwaltungsrat beantragt, den Vergütungsbericht 2013 in einer Konsultativabstimmung zu bestätigen.

B. Erläuterung
Der Vergütungsbericht 2013 ist ein Kapitel des Geschäftsberichts 2013. Er erläutert die Governance und die Grundsätze, die dem Vergütungsmodell der UBS AG zugrunde liegen, einschliesslich des Zusammenhangs zwischen Vergütung und Leistung. Ausserdem enthält er Informationen über die Grundsätze betreffend die Gesamtvergütung für sämtliche Mitarbeiter. Diese Grundsätze wurden am 30. August 2013 durch das Human Resources and Compensation Committee des Verwaltungsrates nochmals bestätigt. Der Vergütungsbericht legt darüber hinaus die Vergütung des Managements und des Verwaltungsrates in Übereinstimmung mit allen anwendbaren Gesetzen und Bestimmungen dar.

Die Abstimmung über den Vergütungsbericht 2013 der UBS AG ist konsultativer Natur.