«Wir bauen den Service für kleine KMU aus»

Mit dem neuen UBS Digital Business bieten wir ein praktisches Lösungspaket für kleine und kleinste Unternehmen an – sei dies für den Zahlungsverkehr, Digital Banking oder für die Liquiditätsplanung. Alain Conte, head of Corporate & Institutional Clients Switzerland, weiss mehr darüber.

Weshalb baut UBS die Dienstleistungen für kleinere Unternehmenskunden aus?

Als führende Bank für Schweizer Unternehmen kennen wir deren Bedürfnisse in finanz- und betriebswirtschaftlichen Belangen. Mit diesem Know-how sowie einfachen und effizienten Digitallösungen für den täglichen Bedarf wollen wir uns stärker bei den rund 520 000 Firmen mit weniger als zehn Mitarbeitenden positionieren.

Wie wollen Sie das konkret erreichen?

UBS hat 2018 ein neues Paket mit digitalen Lösungen für Unternehmen auf den Markt gebracht. Darin sind unsere KMU-spezifischen Angebote gebündelt wie z.B. das Online Onboarding, bei dem wir den Eröffnungsprozess stark vereinfacht haben.

Gibt es nebst dieser weitere KMU-spezifische Innovationen?

Eine ganze Reihe. So kann der Unternehmer dem E-Banking ein Tool mit integrierter Buchhaltung hinzufügen, das Rechnungen erstellt und automatisch Zahlungserinnerungen an Kunden generiert. Über das Smartphone kann er Zahlungen sicher bestätigen und in Echtzeit tätigen. Zum Paket gehört auch unsere Onlinekreditlösung für KMU, mit welcher der Kunde innerhalb von 15 Minuten einen Kredit von bis zu 500 000 Franken beantragen kann. Mit dem Liquidity Cockpit steht ein Tool zur Verfügung, das Einnahmen und Ausgaben kategorisiert und daraus die Liquidität über die nächsten Monate darstellt. Händler profitieren zudem vom handlichen Terminal SumUp, mit dem sie auch ohne Kassensystem direkt am Point of Sale Kartenzahlungen annehmen können. Und natürlich sind wir laufend daran, unsere breite Palette von digitalen Anwendungen zu erweitern.

Beschränkt sich dieses Engagement für kleine Unternehmen auf die Digitalisierung?

Keineswegs. Als Kunde unserer Bank haben Sie Zugang zum gesamten UBS-Netzwerk und kommen in den Genuss von vielen Vorteilen wie den Informationen unseres Chief Investment Office, welches das Marktgeschehen im In- und Ausland analysiert. KMU erhalten so wertvolle Einschätzungen zur wirtschaftlichen Entwicklung. Über unseren Private Investor Circle können wir zudem Unternehmen mit potenziellen Investoren oder – im Rahmen der Nachfolgeplanung – mit potenziellen Käufern aus unserem Kundenkreis in Kontakt bringen. In beiden Bereichen haben wir uns in den vergangenen Jahren als zuverlässiger Partner für den vertrauensvollen Dialog mit unseren Kunden bewährt.


Nahezu alle 200 grössten Unternehmen der Schweiz unterhalten eine Geschäftsbeziehung mit UBS. Bei den mittelgrossen Unternehmen trifft das auf die Hälfte zu, und bei den kleinen Firmen ist es jede vierte. UBS ist damit die führende Unternehmerbank im Land. Zudem arbeiten knapp 60 Prozent aller Schweizer Pensionskassen mit UBS zusammen.

UBS möchte ihre führende Rolle in der Schweiz weiter ausbauen und investiert deshalb in die Zukunft. Die UBS Digital Factory arbeitet in der Schweiz an Lösungen, um die Bankgeschäfte für KMU noch einfacher zu machen.

Mit unserem neuen Digital Business verbessern wir unsere Dienstleistungen und Produkte für Unternehmenskunden, um ihnen eine erstklassige Kombination aus modernster Technologie und individueller Beratung zu bieten. Das integrierte Unternehmensportal Digital Business bietet kleinen und mittelgrossen Schweizer Firmen massgeschneiderte Banking-Pakete aus bis zu 20 modularen Digitallösungen, die Onlineund Mobile Banking, Zahlungstransaktionen sowie Liquiditäts- und Kreditplanung abdecken.

Mehr Geschichten zu «Gemeinsam stärker»

Nachfolgeplanung kennt keine Patentlösungen

Die vier Worte, die eine Bewegung starteten

Drei experten, zwei Mandate, ein Unternehmen