Zurück an der Bahnhofstrasse 45

Gut Ding will Weile haben. Das trifft auch auf die Komplettsanierung des UBS-Hauptsitzes im Zentrum von Zürich zu. Drei Jahre nahm das Umbauprojekt in Anspruch.

"Die Wiedereröffnung unseres Hauptsitzes am 3. Dezember 2018 war nicht nur für die am komplexen Bauprojekt Beteiligten ein ganz spezieller Tag, sondern auch für uns, die wieder in diesem Gebäude arbeiten dürfen", sagt der Leiter der Geschäftsstelle Bahnhofstrasse 45 Fritz Kunz und blickt mit Alexa Oggier, die dem Kassenteam seit über 20 Jahren vorsteht, freudig in die ehrwürdige Schalterhalle. Der monumentale Raum, der mit der denkmalgeschützten Fassade wieder im Glanz von 1917 erstrahlt, ist nicht nur ein Stück UBS-Geschichte. Das markante UBS-Haus steht für das Erbe und die Tradition des Schweizer Banking und verkörpert nebst Solidität neu auch Offenheit und Transparenz.

Offen für alle und …

Trotz des engen gestalterischen Korsetts ist es gelungen, das Gebäude architektonisch zu öffnen und damit heller und zugänglicher zu machen. Die Symbiose aus Alt und Neu, Funktionalität und Repräsentativität reflektiert die Kontinuität und den Innovationsgeist von UBS. Gerade die oberen Stockwerke vermitteln den progressiven Geist. Sie wurden nach funktionalen Aspekten nahezu komplett erneuert. Damit hat der Hauptsitz in jedem Bezug den Anschluss an die Zukunft hergestellt. Alexa Oggier hebt hervor, dass der Bankbetrieb während der ganzen Sanierung uneingeschränkt offen blieb. Fritz Kunz weist auf weitere Besonderheiten des Hauptsitzes hin: "Neu sind alle Geschäftsbereiche mit allen Dienstleistungen unserer Universalbank am Hauptsitz vertreten, was die Zusammenarbeit unter den 650 hier tätigen Mitarbeitenden verstärkt." Von verkürzten Wegen profitiert auch die Konzernleitung, die unter dem gleichen Dach ihre Entscheide mit globalen Auswirkungen fällt.

… ausgezeichnet für nachhaltiges Bauen

Neu wird die Kundschaft von einem riesigen Kunstwerk des Schweizer Künstlers John Armleder im Eingangsbereich empfangen. Es steht stellvertretend für die weit zurückreichende Tätigkeit von UBS im Kunstbereich und für die UBS Art Collection. Es ist ein erklärtes Ziel, diese Kunst im wiedereröffneten Haus zu zeigen.
UBS engagiert sich nicht nur in der Kunst und Kultur, sondern verfolgt auch eine ambitionierte Unterstützungsstrategie in Umwelt, Bildung und anderen gesellschaftlichen Bereichen. Entsprechend den hohen Nachhaltigkeits-Standards wurde auch beim Umbau des Hauptsitzes auf einen respektvollen Umgang mit allen Ressourcen geachtet. Umweltfreundliche und schadstoffarme Baumaterialien wurden verwendet. Dank besserer Dämmung und Gebäudetechnik wurde der Energieverbrauch um rund 30 Prozent gesenkt. "Dafür wurde unser Hauptsitz mit dem international renommierten LEED-Zertifikat in Platin für Nachhaltigkeit ausgezeichnet", fügt Fritz Kunz begeistert an.

Erfahren Sie mehr über unseren Hauptsitz unter ubs.com/hauptsitz

Mehr Geschichten zu «Spotlight»

Über Tabus sprechen

«Wir helfen unseren Kunden, sich im Unternehmen zu orientieren»