Intelligente Daten für intelligente Lösungen

Wir nutzen Erkenntnisse über unsere Kunden, um Handelsgeschäfte für sie einfacher zu gestalten. Und so funktioniert es.

Angesichts der stetig wachsenden digitalen Datenbergen, ist es leicht sich regelrecht überfordert zu fühlen. Das ist nur verständlich. Deshalb sucht unsere Investment Bank nach innovativen Lösungen, um die Datensätze von UBS nachhaltig, zentralisiert und kontrolliert zu kommerzialisieren.

Besonders Unternehmenskunden richten ihren Fokus verstärkt auf Daten. Bei ihrer Suche nach Informationen, anhand derer sie Investitionsmöglichkeiten identifizieren können, gehen sie immer weiträumiger vor. Allerdings ist es bei den grossen Datenmengen zunehmend schwieriger, sich einen Weg durch das Dickicht zu bahnen und die Daten nutzbringend auszuwerten.

Zum Glück unterstützen zwei neue Initiativen aus dem Global Equities-Geschäft unsere Kunden bei der Identifizierung und Analyse der Daten, die sie für ihre Investitionsentscheidungen benötigen.

Ein Erfolg für unsere Kunden ist letztendlich auch ein Erfolg für uns

«Die Kunden wissen um unsere Führungsrolle, was Handelsgeschäfte und Innovationen angeht. Somit sind unsere Daten für sie von grossem Interesse. Tatsächlich haben wir ein wachsendes Interesse an einen systematischen Zugriff auf unsere differenzierten Daten festgestellt», erläutert Jason Barron, Global Deputy Head of Equities, auf das Jahr 2018 rückblickend.

Mit UBS Data Solutions werden Informationen wie beispielsweise unsere Handelsvorschläge systematisch aggregiert und mit Farb- und Preisindikatoren versehen. Zuvor erhielt man ein solches Feedback in der Regel durch Gespräche mit dem Vertriebsteam.

«Experten aus dem ganzen Konzern haben sich intensiv mit unseren Kunden ausgetauscht und anschliessend die neuen Plattformen konzipiert und entwickelt, um sie dann mit Kunden in Europa, Amerika und der Region Asien-Pazifik in Pilotprojekten zu testen», erklärt Tamera White, Global Head UBS Data Solutions & Quant Solutions. «Unsere Kunden haben uns gesagt, dass wir eher einem Datenanbieter als einer Bank ähneln, da wir von Beginn an auf Cloud-Bereitstellung gesetzt und einen produktübergreifenden Ansatz gewählt haben.»

«Eine weiteres Ziel von Global Equities war die Verarbeitung und Strukturierung relevanter Datenanalysen, um unseren Kunden auf automatisiertem Wege massgeschneiderte Angebote zu ausgewählten Produkten präsentieren zu können», so Larry Booker, Head of Data Strategy and Analytics bei Global Equities.

«Im Endeffekt kombinieren wir nun verschiedene neue Technologien und datenwissenschaftliche Methoden mit menschlichem Know-how, um unseren Kunden mehr Komfort zu bieten. Wir ermitteln ihre Präferenzen und verknüpfen diese mit Produkten, die für sie relevant sind», erklärt er und fügt hinzu: «Die Plattform ermöglicht uns also eine individualisierte Kundenkommunikation, die den Kunden massgeschneiderte Informationen zu den für sie geeignetsten Produkten zukommen lässt.»

Auf der sicheren Seite bleiben

Abgesehen vom Bereich der personenbezogenen Daten steckt die Datenregulierung noch in den Kinderschuhen. Dennoch ist uns bewusst, dass rigorose Kontrollen unabdinglich sind, damit die Kunden darauf vertrauen können, dass wir die Daten nur zu ihrem Vorteil nutzen. Unsere Daten-Governance gibt hier einen klaren und soliden Kontrollrahmen vor, dessen tragende Säulen unter anderem die Schulung der Mitarbeiter, ein spezifischer Genehmigungsprozess für Anwendungsfälle, produktspezifische Aggregierungs- und Maskierungsregeln, Kundenzugriffsrechte und eine durchgängige Verschlüsselung umfassen.

 


UBS Evidence Lab Innovations bietet Kunden Zugriff auf aufschlussreiche Datensätze zu einer Vielzahl von Unternehmen und Branchen. Dazu untersuchen Experten im Monatsrhythmus 45 Spezialgebiete, erfassen, bereinigen und verknüpfen Milliarden Daten, mit denen sich fundierte Anlageentscheidungen treffen lassen.

Mehr Geschichten zum «Innovativen Finanzwesen»

Die Wissenschaft des Zuhörens

Nachhaltiges Investieren im Jahr 2019

Die Zukunftswerkstatt von UBS wächst