Die Wissenschaft des Zuhörens

Im Jahr 2018 wurden bei Global Wealth Management Vermögenswerte von über 3,5 Milliarden US-Dollar in nachhaltige Anlagelösungen investiert. Was steht hinter diesem Erfolg? Die Fähigkeit, den Kunden aufmerksam zuzuhören und ihre Wünsche in unternehmensweiter Zusammenarbeit exakt zu erfüllen.

Um global erfolgreich agieren zu können, müssen Finanzinstitute über wesentliche aktuelle Entwicklungen auf der ganzen Welt informiert sein. Und sie müssen strategisch und effektiv vorgehen. Für uns ist es jedoch ebenso wichtig, innezuhalten und zuzuhören: ganz gleich, ob einem Kunden, der mit uns über seinen Finanzierungsbedarf spricht, unseren Kollegen, die uns Markteinblicke gewähren, oder Unternehmen, die über die Herausforderungen der Nachhaltigkeit sprechen. Um als Finanzdienstleister Erfolg zu haben, muss man wissen, wann man zuhören sollte.

Fast 2500 Mitarbeiter sind bei UBS in der Einheit Investment Platforms and Solutions (IPS) von Global Wealth Management (GWM) tätig. An allen Standorten unseres Unternehmens auf der ganzen Welt unterstützt ein Team von IPS die Einheiten, die mit den Kunden in Kontakt stehen. IPS ist das Verbindungsglied zwischen den Mitarbeitern, die im direkten Kontakt mit den Kunden deren individuellen Bedürfnisse in Erfahrung bringen, und dem Chief Investment Office (CIO), in dem wir Investitionsmöglichkeiten und Marktrisiken ermitteln. Das Zuhören ist ein entscheidender Bestandteil der Arbeit von IPS.

An der Spitze von IPS steht Christian Wiesendanger, der schon seit mehr als 20 Jahren in der Finanzbranche tätig ist. Darüber hinaus ist er auch Physiker. Und das ist eine glückliche Fügung, denn wer könnte besser verstehen als ein Wissenschaftler, wie wertvoll es sein kann, mittels Beobachtung Daten zu sammeln?

So viele kluge Menschen findet man selten in einem einzigen Team vereint - ich bin begeistert von den intellektuellen Fähigkeiten in diesem Unternehmen.

Man kann ein tolles Produkt entwickeln - wenn es aber nicht den Wünschen der Kunden entspricht, war alles vergebens.

«So viele kluge Menschen findet man selten in einem einzigen Team vereint – ich bin begeistert von den intellektuellen Fähigkeiten in diesem Unternehmen», freut sich Christian Wiesendanger. All das Fachwissen bringt jedoch ein Risiko mit sich, das Wiesendanger als ‹Fluch des Ingenieurs› bezeichnet: «Man kann ein tolles Produkt entwickeln – wenn es aber nicht den Wünschen der Kunden entspricht, war alles vergebens.»

Als grösstes wirklich global ausgerichtetes Wealth Management-Unternehmen versammeln wir bei uns einige der klügsten Köpfe der Branche. So können wir optimale Lösungen entwickeln, die den Wünschen unserer Kunden Rechnung tragen. IPS betreut das Angebot für unsere GWM-Kunden, das unter anderem unsere bedeutendsten Anlagemandate, alternative Investments, Kapitalmärkte, Vermögensplanung und Banking-Lösungen umfasst. Mithilfe ihrer weltweit führenden Investment-Kompetenzen entwickelt und beschafft die Einheit Lösungen, die auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind und sich an den vom CIO bereitgestellten Erkenntnissen zu den Finanzmärkten orientieren.

Im Jahr 2018 haben wir angesichts der wachsenden Nachfrage unserer Kunden das Angebot an nachhaltigen Anlagelösungen erneut erweitert. Das Thema Nachhaltigkeit steht heutzutage für uns alle ganz oben auf der Agenda. Die Gründe hierfür sind einleuchtend und zwingend. Aus diesem Grund hat GWM Anfang 2018 ein zu 100 Prozent nachhaltiges Anlagemandat eingeführt. Innerhalb eines Jahres lagen die Vermögenswerte der Lösung schon bei über 3,5 Milliarden US-Dollar. Ein solches Wachstum war nur möglich, weil das Team um Christian Wiesendanger das aktive Zuhören beherrscht. Sie ordnen die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden bereits bestehenden Produkten zu, ermitteln vorhandene Angebotslücken und entwickeln effektive Lösungen, um diese zu schliessen.

Der Schlüssel zum Erfolg von Global Wealth Management im Bereich der nachhaltigen Investments im Jahr 2018 war die Zusammenarbeit. «Für die Beschaffung von Vermögenswerten in diesem Umfang müssen alle – und hier sind es sehr viele – an einem Strang ziehen», so Wiesendanger. «CIO entwickelt die strategische Vermögensallokation und die Nachhaltigkeitsmethodik. Die Kundenberater setzen sich mit den Kunden in Verbindung und ermitteln, welche Anliegen sie haben. Bei IPS bringen unsere Produktspezialisten ihre Mandatserfahrung ein und die Fondsanalysten führen schliesslich eine Due-Diligence-Prüfung des Investmentangebots durch.»

Nachhaltiges Investieren im Jahr 2019

Die Zukunftswerkstatt von UBS wächst

Intelligente Daten für intelligente Lösungen