Alles über nachhaltiges Investieren

Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um etwas zu bewirken

Nur 39 Prozent der Anleger investieren nachhaltig1 — in erster Linie, weil sie nicht genau wissen, worum es dabei geht und wie sie etwas bewirken können. Nachstehend legen wir Ihnen dar, was Sie über Sustainable Investing wissen müssen, um den ersten Schritt zu tun und etwas zu bewegen.

Was ist Sustainable Investing?

Sustainable Investing ist eine Anlagestrategie, die es Ihnen ermöglicht, sowohl die erwarteten Renditen zu erzielen als auch Ihren Werten treu zu bleiben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich für eine Sache oder den sozialen Wandel engagieren wollen oder ob es Ihnen darum geht, wie sich ein Unternehmen oder ein Land verhält.

Drei Methoden für nachhaltiges Investieren:

Ausschlussmethode

Sie schließen Unternehmen und Branchen aus Ihrem Portfolio aus, die nicht im Einklang mit Ihren Werten stehen.

Einbindung

Sie berücksichtigen ESG-Kriterien (ESG = ökologische, soziale und Governance-Kriterien) in Ihrem Portfolio, um Ihre Renditen zu steigern und Ihr Risiko zu verringern.

Impact Investing

Sie investieren, um neben der Rendite eine messbare ökologische und soziale Wirkung zu erzielen.


Mythos und Realität

Mythos

Sie verzichten auf Performance

Die Renditen nachhaltiger Investitionen sind vergleichbar mit denen, die Sie bei konventionellen Kapitalanlagen erwarten können.2, 3 Analysen zufolge steigert nachhaltiges Investieren die Rendite oder schadet ihr zumindest nicht.2 So überrascht es kaum, dass der Markt für nachhaltige Anlagen wächst.

Mythos

Sie können die Wirkung nicht messen

Beim Impact Investing können Sie von Anfang an sehen, was Sie bewirken, da dies ein Kriterium ist. Noch interessanter ist die Tatsache, dass Unternehmen und Fonds über ihren gesellschaftlichen und ökologischen Beitrag berichten.

Mythos

Sie müssen Experte sein
 

Eine unkomplizierte Möglichkeit, um Ihren Werten Rechnung zu tragen, sind nachhaltige Anlagefonds, SMAs oder ETFs. Anleger gehen davon aus, dass sich Sustainable Investing bis 2023 als Anlageform etabliert hat. Schließen auch Sie sich deshalb diesem Kreis an.


Wer investiert nachhaltig?

Vor allem junge und wohlhabende Menschen1

39% der Anleger weltweit

56%
der 18- bis 34-Jährigen

54% mit einem Vermögen von USD 50+ Mio.

Warum UBS?

Wir wollen die Zukunft des nachhaltigen Investierens gestalten. Warum? Weil wir der Ansicht sind, dass solche Anlagen bei geringerem Risiko Renditen erbringen können. Und weil wir überzeugt sind, dass nachhaltiges Investieren bald weltweit die beliebteste Anlagemethode sein wird.2, 3

Als weltweit führender Vermögensverwalter4 stehen wir außerdem in der Verantwortung, uns für die Verbesserung des Gemeinwohls einzusetzen. Wir haben das Kapital, die Lösungen und die Erfahrung, um weltweit etwas zu bewirken.

Das sind nicht nur leere Worte. Wir setzen diese auch in die Tat um. So haben wir uns beispielsweise im Jahr 2017 verpflichtet, unsere Kunden dabei zu unterstützen, in den nächsten fünf Jahren fünf Milliarden US-Dollar im Impact Investing anzulegen, um die Finanzierungslücken bei den 17 Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen zu beseitigen. Und Sie können sich stets auf ein Team von Fachleuten auf dem Gebiet des nachhaltigen Investierens verlassen, das ihnen hilft, mehr zu tun – für Ihre Finanzen und für die Welt.

Wir bewegen etwas

So bewirkt UBS etwas in der Welt

Wir unterstützen Global Visionaries

Einblicke von Vordenkern, die mit ihrer Arbeit unsere Zukunft gestalten.

Wir bringen Menschen zusammen

Eindrücke vom UBS Investment Summit Davos 2018


Hat Ihr Portfolio die gewünschte Wirkung?