Handel und Liquidität

Ebenso wie bei allen anderen Finanzinstrumenten spielt die Liquidität auch bei ETFs eine entscheidende Rolle. Sowohl für private als auch für institutionelle Anleger ist es von grosser Bedeutung, dass sie ETFs schnell kaufen und wieder verkaufen können, wenn ein Engagement beendet werden soll oder Barmittel benötigt werden.

Grundsätzlich handelt es sich bei UBS ETFs um Finanzinstrumente, die sich durch eine grosse Liquidität auszeichnen. Bei UBS ETFs wird die Liquidität von mehreren Market Makern garantiert, die sich dazu verpflichten, während der Handelszeiten für ein vorgegebenes Mindestvolumen permanent Kauf- und Verkaufskurse zur Verfügung zu stellen. Der dabei entstehende Wettbewerb sorgt dafür, dass Geld- und Briefkurse eng beieinander liegen, die Geld-Brief-Spanne (Spread) also gering ausfällt.

Was sind die zwei Arten von Liquidität?

Bei ETFs unterscheidet man zwei Arten von Liquidität:

  • Zum einen wird sie durch das Handelsvolumen an der Börse (dem Sekundärmarkt) generiert,
  • zum anderen durch die Ausgabe (Creation) bzw. Rücknahme (Redemption) von ETF-Anteilen auf dem Primärmarkt. Dieser Vorgang wird als Creation/Redemption-Prozess bezeichnet.

Worum handelt es sich beim Creation/Redemption-Prozess?

Unter dem Creation/Redemption-Prozess versteht man den Austausch von ETF-Anteilen gegen Barmittel oder Wertpapiere zwischen dem ETF und einem Market Maker oder autorisierten Partner. Bei der Ausgabe von ETF-Anteilen (Creation) liefert der Market Maker bzw. autorisierte Partner entweder einen Wertpapierkorb oder Barmittel an den ETF und erhält dafür die entsprechende Menge an ETF-Anteilen, die er dann für den Handel auf dem Sekundärmarkt zur Verfügung stellt.

Bei der Rücknahme (Redemption) gibt er dagegen eine bestimmte Anzahl von ETF-Anteilen an den ETF zurück und erhält dafür entweder einen entsprechenden Wertpapierkorb oder Barmittel. So können bei steigender Nachfrage neue Anteile geschaffen werden, während bei einem Nachfragerückgang bestehende ETF-Anteile zurückgenommen werden. Der ETF repräsentiert dadurch in der Regel den Wert der von ihm abgebildeten Wertpapiere.


ETF-Handel im Sekundär- und Primärmarkt

Sekundärmarkt

Handel mit bestehenden ETF-Anteilen zwischen Investoren, Banken, Brokern und Börsen

Primärmarkt

Zeichnung / Rückgabe von ETF-Anteilen zwischen autorisierten Partnern und dem ETF (Fonds)

ETF-Handel im Sekundär- und Primärmarkt

Finden Sie die Antworten, die Sie benötigen - wir helfen Ihnen gerne