Alternative Investments

Fit für jede Marktphase

Alternative Investments umfassen Produkte, die in nur geringem Umfang mit traditionellen Anlageinstrumenten korrelieren. Folglich können Anleger mit solchen Instrumenten die Volatilität ihres Portefeuilles verringern und das Renditepotenzial steigern.

Der Anlageprozess stützt sich grundsätzlich auf drei Säulen: fundamentales Research, qualitatives Research und quantitatives Research. Der Ansatz ist diszipliniert und einfach, aber nicht dogmatisch. Er soll Spielraum lassen, um Fehler einzugestehen und neue Ideen einzubringen. Er ist darauf ausgerichtet, aufgrund verschiedener Informationsquellen ohne Länder- oder Sektorenbeschränkungen die besten Anlagechancen im Markt zu finden.