Maximalbetrag der Säule 3a für 2017

Mit einem Vorsorgekonto der Säule 3a können Sie individuell und flexibel für Ihre Zukunft vorsorgen. Das Vorsorgekonto 3a eignet sich als Ergänzung zur AHV und der Pensionskasse.

Für 2017 gelten folgende Beträge:

  • Mit Pensionskasse: CHF 6 768
  • Ohne Pensionskasse: max. CHF 33 840 (max. 20% vom Nettoeinkommen)

3 praktische Tipps für Ihre Vorsorge

Einzahlungen in die 3. Säule lohnen sich für Sie. Je nach Wohnort und eingezahltem Betrag können Sie mehrere hundert Franken an Steuern sparen. Je mehr Sie jährlich einzahlen, desto mehr Steuern sparen Sie.

Unser Tipp: Überweisen Sie monatlich einen festen Betrag auf Ihr Vorsorgekonto, statt am Jahresende eine grössere Summe einzuzahlen. Am besten richten Sie dafür einen Dauerauftrag ein – so brauchen Sie sich um nichts mehr zu kümmern.

Wenn Sie ein zweites oder sogar drittes Vorsorgekonto haben, können Sie Ihr Geld später gestaffelt beziehen und bei der Auszahlung je nach Kanton noch einmal Steuern sparen.

Als Faustregel gilt: Haben Sie auf einem Vorsorgekonto 3a rund 50 000 Franken angespart, macht es Sinn, ein weiteres Vorsorgekonto zu eröffnen.

Wenn Sie bereits Kunde bei uns sind, brauchen Sie dazu nicht einmal in eine Geschäftsstelle zu kommen – Sie können ein Vorsorgekonto auch selber im E-Banking eröffnen.

Ein Vorsorgedepot ist die ideale Ergänzung zum Vorsorgekonto. Ihr Geld wird in Aktien, Anleihen und Immobilien angelegt. So sichern Sie sich längerfristig höhere Ertragschancen.

Verpassen Sie die Einzahlungsfrist nicht

Lassen Sie sich von uns per E-Mail an die rechtzeitige Einzahlung erinnern – so sind Sie auch gleich über den aktuell gültigen Maximalbetrag informiert.