Zuwanderung

"Willkommen in der Schweiz"

Die 8,5 Millionen Schweizer sind oftmals mehrsprachig: 63 Prozent sprechen Deutsch als Hauptsprache, 23 Prozent Französisch, 8 Prozent Italienisch, fast 1 Prozent Rätoromanisch und die übrige Bevölkerung eine Mischung aus anderen Sprachen.

Zuwanderung hatte im Grossen und Ganzen einen positiven Einfluss auf das Land. Ab den Sechzigerjahren machte sich die Ankunft von Einwanderern aus Südeuropa in der Wirtschaft bemerkbar. In den Siebzigern gab es die − gescheiterte − Schwarzenbach-Initiative und einen Exodus infolge der Ölkrise von 1975. Seit dem Abkommen zur Personenfreizügigkeit (FZA) in den frühen 2000ern stieg die Zahl der Zuwanderer stetig an.

Folgende Daten aus dem letzten Jahr (01.05.2018–30.04.2019) veranschaulichen die rasante Entwicklung des vergangenen Jahrzehnts.

Land

Land

Anzahl

Anzahl

Land

Deutschland

Anzahl

13 939

Land

Italien

Anzahl

10 231

Land

Frankreich

Anzahl

8 308

Land

Portugal

Anzahl

5 540

Land

Polen

Anzahl

3 535

Land

Spanien

Anzahl

3 329

Land

Ungarn

Anzahl

2 383

Land

Grossbritannien

Anzahl

2 286

Land

Slowakische Republik

Anzahl

1 880

Land

Österreich

Anzahl

1 879

Wussten Sie schon?

~21 000 Mitarbeitende aus 100 verschiedenen Nationen und rund 280 Geschäftsstellen in der Schweiz tragen dazu bei, dass UBS die grösste Bank im Land ist.

Weitere Geschichten