Direkt in Infrastrukturanlagen investieren

Eine traditionelle direkte Infrastrukturstrategie mit Fokus auf Nachhaltigkeit und substanzielle, stabile Dividendenrenditen

Infrastrukturanlagen bieten interessante Anlagemöglichkeiten im aktuellen Niedrig-Zinsumfeld. Ein Vorteil sind die regelmässigen Cashflows, welche sich aufgrund des eingeschränkten Wettbewerbs und der essentiellen Art der Dienstleistungen relativ unabhängig von anderen Anlagenklassen und Konjunkturzyklen entwickeln. Ebenfalls berücksichtigt die Preissetzung für Infrastrukturdienstleistungen oftmals die Entwicklung der Inflation.

Durch aktives Management der Infrastrukturanlagen wird eine nachhaltige Wertschöpfung generiert, dabei wird Einfluss sowohl auf das operative Geschäft als auch auf Erweiterungsinvestitionen genommen. Infrastrukturanlagen stellen auch während Krisenzeiten essenziell benötigte Dienstleistungen wie Wasser- und Stromversorgung sowie Kommunikationsnetzwerke zur Verfügung. Sie weisen daher oftmals stabilere Erträge auf.

Anlagechancen mit Archmore International Infrastructure Fund III

  • Traditionelle Infrastruktur (Core / Core+) mit hohen Dividendenrenditen
  • Investitionen im kleinen und mittelgrossen Marktsegmenten ermöglichen Abschlüsse im weniger umkämpften Marktumfeld
  • Nachhaltigkeit als wichtiges Kriterium über den gesamten Investmentlebenszyklus
  • Diversifikation über ganz Europa und Nordamerika Zielrendite von rund 10%-12% gross IRR in USD, und einer eine Ausschüttungsrendite von rund 7%-8% p.a. (post Commitment Periode) angestrebt wird.
  • In EUR abgesichertes Gefäss ebenfalls vorgesehen

Sie möchten in einen dieser Fonds investieren?

Wir sind Ihnen gerne behilflich.

Institutionelle Anleger

Um fortzufahren müssen Sie bestätigen, dass Sie ein qualifizierter bzw. institutioneller Anleger mit Sitz in der Schweiz sind.

Die auf den folgenden Seiten oder im Institutional Fund Gate Schweiz zur Verfügung gestellten Informationen richten sich ausschliesslich an Anleger, welche qualifizierte bzw. institutionelle Anleger im Sinne der jeweiligen Fondsprospekte sind.

Als solche Anleger gelten:

a) beaufsichtigte Finanzintermediäre wie Banken, Effektenhändler, Fondsleitungen sowie Vermögensverwalter kollektiver Kapitalanlagen
b) beaufsichtigte Versicherungseinrichtungen
c) öffentlich-rechtliche Körperschaften und Vorsorgeeinrichtungen mit professioneller Tresorerie
d) Unternehmen mit professioneller Tresorerie.

Das Erfordernis der professionellen Tresorerie ist erfüllt, wenn der Anleger mindestens eine fachlich ausgewiesene, im Finanzbereich erfahrene Person damit betraut, seine Finanzmittel dauernd zu bewirtschaften.

Sind Sie kein institutioneller Anleger?