AST 3 Global Private Equity Growth IV

Bewährte Private Equity-Dachfonds-Strategie mit attraktiven Netto-Ziel-IRR

Die Unternehmensbewertungen sind in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen. Starkes PE-Fundraising und die Verfügbarkeit von Dry Powder haben diese Entwicklung zusätzlich begünstigt. Hohe Bewertungen und deren möglichen Auswirkung auf zukünftige Renditeerwartungen beunruhigen die Anleger.

Trotz dieser Entwicklungen weisen kleinere Unternehmen weiterhin attraktive Einstiegs-Multiples auf. Fundraising, das als Kapitalangebot betrachtet wird, hat sich lediglich moderat erhöht, während die Anzahl Transkationen auf einem hohen Niveau verharrte. Damit ist die Kapitalnachfrage in diesem Segment noch immer gross.

Anlagechancen mit AST 3 Global Private Equity Growth IV

  • Anlagemöglichkeit in überwiegend zugangsbeschränkten Private-Equity-Fonds im Wachstumssegment
  • Aktiver Anlageansatz über erfolgreiche Fondsmanager 
  • Konzentrierte und doch globale Anlagestrategie - Aufbau eines gut diversifizierten Portfolios, das konjunkturbedingten Schwankungen gut widerstehen kann 
  • Attraktive Zielrendite von 11–13%1 Netto-IRR mit attraktivem Risiko-/Renditeprofil 
  • MM-PE als Manager hat langjährige Erfahrung mit Anlagen im Wachstumsbereich. Der historische Leistungsausweis steht aktuell bei 17.0% Brutto-IRR2

UBS Anlagestiftungen

Um fortzufahren müssen Sie bestätigen, dass Sie eine schweizerische Personalvorsorgeeinrichtung sind.

Als Investoren in Anlagegruppen der Anlagestiftung der UBS für Personalvorsorge (AST) sind nur in der Schweiz domizilierte steuerbefreite Einrichtungen der 2. Säule und der Säule 3a sowie patronale Wohlfahrtsfonds zugelassen (gemäss BVG).

Die Anlagegruppen der UBS Investment Foundation 2 (AST 2) stehen nur den in der Schweiz domizilierten Personalvorsorgeeinrichtungen offen, die gemäss Art. 48 BVG in Verbindung mit Art. 61 BVG im Register für berufliche Vorsorge eingetragen sind. Nur unter dieser Voraussetzung darf den Anlagegruppen gemäss der so genannten Verständigungsvereinbarung von 2004 keine Quellensteuer auf Dividenden amerikanischer Aktien belastet werden.

Die Anlagegruppen der UBS Investment Foundation 3 (AST 3) stehen nur den in der Schweiz domizilierten Personalvorsorgeeinrichtungen offen, die gemäss Art. 48 BVG in Verbindung mit Art. 61 BVG im Register für berufliche Vorsorge eingetragen sind. Nur unter dieser Voraussetzung darf den Anlagegruppen gemäss der so genannten Verständigungsvereinbarung von 2004 keine Quellensteuer auf Dividenden amerikanischer Aktien belastet werden.

Das Erfordernis der professionellen Tresorerie ist erfüllt, wenn der Anleger mindestens eine fachlich ausgewiesene, im Finanzbereich erfahrene Person damit betraut, seine Finanzmittel dauernd zu bewirtschaften.

Sind Sie kein institutioneller Anleger?