UBS Anlagestiftungen Um fortzufahren müssen Sie bestätigen, dass Sie eine schweizerische Personalvorsorgeeinrichtung sind.

Als Investoren in Anlagegruppen der Anlagestiftung der UBS für Personalvorsorge (AST) sind nur in der Schweiz domizilierte steuerbefreite Einrichtungen der 2. Säule und der Säule 3a sowie patronale Wohlfahrtsfonds zugelassen (gemäss BVG).

Die Anlagegruppen der UBS Investment Foundation 2 (AST 2) stehen nur den in der Schweiz domizilierten Personalvorsorgeeinrichtungen offen, die gemäss Art. 48 BVG in Verbindung mit Art. 61 BVG im Register für berufliche Vorsorge eingetragen sind. Nur unter dieser Voraussetzung darf den Anlagegruppen gemäss der so genannten Verständigungsvereinbarung von 2004 keine Quellensteuer auf Dividenden amerikanischer Aktien belastet werden.

Die Anlagegruppen der UBS Investment Foundation 3 (AST 3) stehen nur den in der Schweiz domizilierten Personalvorsorgeeinrichtungen offen, die gemäss Art. 48 BVG in Verbindung mit Art. 61 BVG im Register für berufliche Vorsorge eingetragen sind. Nur unter dieser Voraussetzung darf den Anlagegruppen gemäss der so genannten Verständigungsvereinbarung von 2004 keine Quellensteuer auf Dividenden amerikanischer Aktien belastet werden.

Das Erfordernis der professionellen Tresorerie ist erfüllt, wenn der Anleger mindestens eine fachlich ausgewiesene, im Finanzbereich erfahrene Person damit betraut, seine Finanzmittel dauernd zu bewirtschaften.

Sind Sie kein institutioneller Anleger?

Preise und Konditionen der UBS Anlagestiftungen Neue und attraktive Gebührenstruktur

Die Gebühren unserer Anlagegruppen sind volumenabhängig. Wer mehr in UBS Anlagestiftungen investiert, profitiert von tieferen Pauschalgebühren.

So profitieren Sie vom Tranchen-Konzept

Mit wachsendem Anlagevolumen profitieren Sie von tieferen Pauschalgebühren. Zudem haben wir 2016 alle bisherigen I-A0-Tranchen mit den I-A1-Tranchen zusammengelegt. Dadurch entfällt die Minimalinvestition von 5 Millionen Franken für I-A1-Tranchen. Kunden mit weniger als 5 Millionen Franken Anlagevolumen pro Anlagegruppe profitieren von einer tieferen Pauschalgebühr.

Alle Details auf einen Blick

Unsere ausführlichen Factsheets enthalten Valorennummer, Telekurs-Symbol, Anlagegruppe, Benchmarks, Zeichnungsschluss, Preisgestaltungsmethode, Spesen für Ankauf oder Verkauf, Pauschalpreis sowie Betriebsaufwandquote (BAQ).

Tranchen-Konzept

Je nach Anlagevolumen investieren Sie in eine dieser drei Tranchen:

  • A1 < CHF 10 Mio.
  • A2 ≥ CHF 10 Mio. < CHF 30 Mio.
  • A3 ≥ CHF 30 Mio.

Wir überprüfen Ihr Anlagevolumen pro Anlagegruppe mindestens einmal im Quartal. Falls das Volumen einen Schwellenwert (siehe «Tranchen-Volumen pro Anlagegruppe») am Stichtag (Quartalsende) unter- oder überschreitet, tauschen wir Ihre Ansprüche kostenlos in Ansprüche einer anderen Tranche um. Wenn Sie zusätzlich in eine Anlagegruppe investieren, legen wir den Betrag immer in der Tranche an, die Sie aktuell halten. Über- oder Unterschreitungen durch Zeichnungen, Rückgaben oder Marktbewegungen zwischen den Stichtagen werden nicht berücksichtigt.

Wenn Sie 7 Millionen Franken in die Anlagegruppe UBS AST Aktien Schweiz (Tranche I-A1) investiert haben und Ansprüche im Wert von 5 Millionen Franken zeichnen, erhalten Sie Ansprüche der Tranche I-A1. Falls am nächsten Stichtag der Gesamtwert Ihrer Ansprüche über 10 Millionen Franken liegen sollte, tauschen wir alle Ansprüche in Ansprüche der günstigeren Tranche I-A2 um. So profitieren Sie von unseren tieferen Gebühren. Wenn sich der Wert durch Marktbewegungen oder Rückgaben verändert, gehen wir gleich vor.

Kontaktieren Sie uns