UBS Anlagestiftungen Um fortzufahren müssen Sie bestätigen, dass Sie eine schweizerische Personalvorsorgeeinrichtung sind.

Als Investoren in Anlagegruppen der Anlagestiftung der UBS für Personalvorsorge (AST) sind nur in der Schweiz domizilierte steuerbefreite Einrichtungen der 2. Säule und der Säule 3a sowie patronale Wohlfahrtsfonds zugelassen (gemäss BVG).

Die Anlagegruppen der UBS Investment Foundation 2 (AST 2) stehen nur den in der Schweiz domizilierten Personalvorsorgeeinrichtungen offen, die gemäss Art. 48 BVG in Verbindung mit Art. 61 BVG im Register für berufliche Vorsorge eingetragen sind. Nur unter dieser Voraussetzung darf den Anlagegruppen gemäss der so genannten Verständigungsvereinbarung von 2004 keine Quellensteuer auf Dividenden amerikanischer Aktien belastet werden.

Die Anlagegruppen der UBS Investment Foundation 3 (AST 3) stehen nur den in der Schweiz domizilierten Personalvorsorgeeinrichtungen offen, die gemäss Art. 48 BVG in Verbindung mit Art. 61 BVG im Register für berufliche Vorsorge eingetragen sind. Nur unter dieser Voraussetzung darf den Anlagegruppen gemäss der so genannten Verständigungsvereinbarung von 2004 keine Quellensteuer auf Dividenden amerikanischer Aktien belastet werden.

Das Erfordernis der professionellen Tresorerie ist erfüllt, wenn der Anleger mindestens eine fachlich ausgewiesene, im Finanzbereich erfahrene Person damit betraut, seine Finanzmittel dauernd zu bewirtschaften.

Sind Sie kein institutioneller Anleger?

UBS AST 3 Global Infrastruktur Rendite optimieren, Gesamtrisiko reduzieren

Die Anforderungen und Ansprüche an die Infrastruktureinrichtungen steigen. Experten schätzen die bis 2030 weltweit benötigten Investitionen auf 57 Billionen Dollar. Das bietet institutionellen Anlegern interessante Anlagechancen.

Der weltweit steigende Investitionsbedarf für Infrastruktureinrichtungen ist eine interessante Anlagealternative

Ihre Vorteile mit UBS AST 3 Global Infrastruktur

Pensionskassen in Australien, Europa und Nordamerika investieren seit Jahren in Infrastruktur. Die historisch tiefe Volatilität, lange Lebensdauer der Anlagen sowie oft mit der Teuerung gekoppelten und langfristig gesicherten Einnahmen stabilisieren die Einnahmen. Ausserdem entwickelt sich der Wert von Infrastrukturanlagen weitestgehend unabhängig von der Konjunktur. Deshalb korrelieren Investitionen in die Infrastruktur kaum mit traditionellen Anlageklassen und können dazu beitragen, das Gesamtrisiko in einem traditionell gemischten Portfolio zu minimieren.

Reden Sie mit uns, wenn Sie wissen wollen, wie Sie mit Investitionen in Infrastruktureinrichtungen Ihre Rendite optimieren und das Gesamtrisiko Ihres Portfolios senken.

Kontaktieren Sie uns

Unsere Lösungen für Sie

Strassen, Schulen, Flughäfen, Bahnlinien und eine funktionierende Energieversorgung bilden das Fundament für jede Volkswirtschaft. Das Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum, demografische Trends, der technische Fortschritt, steigende Ansprüche und der Welthandel führen zu höheren Anforderungen an die und Investitionen in die Infrastruktur.

Dank unserer speziell für Schweizer Vorsorgeeinrichtungen konzipierten Anlagegruppe UBS AST 3 Global Infrastructure können Sie in ein breit diversifiziertes Portfolio aus Zielfonds investieren. Die Fonds investieren weltweit in nicht börsenkotierte operative Infrastrukturanlagen in OECD-Staaten. UBS AST 3 Global Infrastructure wird von der Oberaufsichtskommission Berufliche Vorsorge (OAK BV) beaufsichtigt und ist ein einfacher und effizienter Weg, weltweit in Infrastruktureinrichtungen zu investieren.

Lesen Sie mehr über Infrastrukturinvestitionen in unserem Portfolio-Update vom März 2016.