Was besagt die neue BVV2-Regulierung für Infrastruktur?

Und warum gehört Infrastruktur in ein Portfolio?

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Infrastruktur

In Infrastruktur investieren mit UBS Asset Management

Archmore International Infrastructure Fund III

  • Traditionelles, direktes Infrastrukturportfolio, das zum aktuellen Zeitpunkt des Zyklus besonders attraktiv erscheint.
  • Zielrendite von rund 10%* IRR in USD, wobei dem konservativen Ansatz entsprechend eine Ausschüttungsrendite von rund 7% p.a. angestrebt wird.
  • In EUR abgesichertes Gefäss ebenfalls vorgesehen.

UBS AST 3 Global Infrastructure

  • Diversifiziertes Portfolio von 60 Zielfonds und mehr als 500 operativen Infrastrukturanlagen in OECD-Ländern.
  • UBS Infrastruktur-Multi Manager-Plattform: ein starker und erfahrener Partner mit erfolgreichem Leistungsausweis.
  • Attraktives Risiko/Renditeverhältnis und niedrige Korrelation zu traditionellen Anlagen.
  • 9.8%1 IRR in Lokalwährung seit1. Juli 2008 per 30. Juni 2020; erwartete Rendite von 6-7% p.a.2 über die kommenden Jahre.

UBS AST Infrastructure Co-Invest

  • Möglichkeit, sich kostengünstig an Co-Investitionen zu beteiligen, die sonst nur grossen Institutionellen zur Verfügungstehen (Co-Investitionen sind direkte Beteiligungen an einer Infrastruktur-Anlage eines Infrastrukturfonds).
  • Fokussiertes Portfolio mit mind. 10-15 Co-Investitionen; Beimischung von Secondaries und Primaries für eine breitere Diversifikation.
  • 80-100% operative Infrastruktur (brownfield) zur Generierung stabiler, laufender Dividenden.
  • Durch den Fokus auf Co-Investitionen sollen eine niedrigere TER und schnellere Kapitalabrufe erreicht werden.
  • Langfristige Zielrendite von netto 7-8%* IRR über einen Investitionszyklus.

Wünschen Sie weitere Informationen?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.