Anleitung für das Beschwerdewesen für die UBS Europe SE, Niederlassung Österreich

Kundenzufriedenheit

Zufriedene Kunden sind Voraussetzung für den langfristigen und nachhaltigen Erfolg der UBS Europe SE, Niederlassung Österreich ("UBSA"). Trotz unseres Engagements und unserer Bemühungen, Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, kann es vorkommen, dass Sie mit unseren Dienstleistungen nicht zufrieden sind oder ein bestimmtes Problem auftreten könnte.

UBSA ist bestrebt, jede Unzufriedenheit von Ihrer Seite umgehend und gründlich zu untersuchen. Das nachstehend genannte Verfahren ermöglicht es uns, jegliche Unzufriedenheit von Ihrer Seite gemäß den in Österreich geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu untersuchen. Dies wird durch regelmäßige interne Überprüfungen und Berichterstattung auch gewährleistet.

Eine Beschwerde ist jede schriftliche, mündliche oder elektronische Kommunikation eines (potentiellen) Kunden oder Investors, der seine Unzufriedenheit ausdrückt. Die Einreichung einer Beschwerde erfolgt kostenlos.

Wenn Sie Ihre Unzufriedenheit / Reklamation zum Ausdruck bringen möchten, zögern Sie nicht, sich mit Ihrem Kundenberater, dessen Vorgesetzten oder anderen direkten Ansprechpartnern in UBSA in Verbindung zu setzen. Wenn Sie UBSA mit einer Beschwerde kontaktieren, fügen Sie bitte folgende Angaben bei:

  • Vollständiger Name des Beschwerdeführers
  • Rolle des Beschwerdeführers (z. B. Kontoinhaber oder Vertreter des Kunden, Rechtsanwalt usw.)
  • Kontakt-Details
  • Beteiligte Kontonummer (n)
  • Informationen über die Beschwerde (detaillierte Beschreibung des der Beschwerde zugrunde liegenden Sachverhalts)
  • Relevante Dokumente und / oder Korrespondenz
  • Alle anderen Details bezüglich Ihrer Beschwerde.

Sollten wir Ihnen nicht innerhalb kurzer Zeit antworten können, wird innerhalb von 10 Bankarbeitstagen nach Einlangen des Beschwerdeschreibens ein Bestätigungsschreiben Ihrer Beschwerde erteilt und wir werden Sie über die Kontaktperson informieren, die für die Beschwerde zuständig ist. Dies erfolgt gemeinsam mit einem indikativen Zeitplan, wann eine Antwort oder eine Lösung bereitgestellt werden wird.

Wir sind verpflichtet, Ihnen innerhalb von einem Monat nach Eingang Ihrer Beschwerde eine Antwort auf Ihre Beschwerde zu geben. Wenn innerhalb dieser Frist keine Antwort gegeben werden kann, werden wir Sie über die Verzögerung und den Termin, zu dem die Antwort wahrscheinlich ist, informieren.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie keine zufriedenstellende Antwort erhalten haben, können Sie sich direkt an uns wenden, und zwar an eine Person, die für die Überwachung des Beschwerdewesens zuständig ist ("Beschwerdeverantwortlicher"):

Herr Dr. Johannes Kunz
Compliance Officer

UBS Europe SE, Niederlassung Österreich
Wächtergasse 1
A-1010 Wien

Außergerichtliche Beilegung von Beschwerden

Sollten Sie trotz unseres Engagements mit unserer Antwort nicht zufrieden sein oder binnen eines Monats nach Eingang Ihrer Beschwerde keine Antwort auf Ihre Beschwerde erhalten haben, können Sie

  1. eine außergerichtliche Beilegung von Beschwerden anstreben. Hiezu gibt es Schlichtungsstellen, welche sich auf die außergerichtliche Beilegung spezialisiert haben. Diese haben je nach Beschwerdegrund verschiedene Zuständigkeiten, eine Auflistung der verschiedenen Schlichtungsstellen finden sie unter:
  2. sich an die österreichische Regulierungsbehörde gemäß den Bestimmungen der Finanzmarktaufsichtsbehörde ("FMA") wenden; ausführliche bzw nähere Informationen dazu finden sie auf der Homepage der FMA, insbesondere
  • Informationen dazu, wozu Kreditinstitute bei Beschwerden verpflichtet sind,
  • wie eine Beschwerde an die FMA ausgestaltet sein muss sowie
  • welche weiteren Ansprechpartner bei der Lösung von Beschwerden zur Verfügung stehen

Finanzmarktaufsicht
Verbraucherinformation & Beschwerdewesen

Otto-Wagner-Platz 5
A-1090 Wien

Fax: (+43-1) 249 59-5599
Telefon: (+43-1) 249 59- 5502, 5511, 5512, 5513, 5514;
fma@fma.gv.at