Beschwerdemanagement

Wir nehmen Ihre Beschwerden ernst

In dieser Kundeninformation finden Sie alle Informationen zum Umgang mit Ihren Beschwerden

Seien Sie versichert, dass wir Ihre Beschwerde:

  • ernst nehmen
  • objektiv und neutral bearbeiten
  • unverzüglich bearbeiten

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Sollten Sie (als Kunde oder Nichtkunde) Grund zur Unzufriedenheit haben, zögern Sie bitte nicht, sondern nehmen Sie mit uns in Kontakt auf. Die Bearbeitung der Beschwerden erfolgt selbstverständlich kostenfrei.

UBS Europe SE, Niederlassung Österreich ("UBSA")

Beschwerdemanagement
Wächtergasse 1
1010 Wien

Sie können sich auch direkt an Ihren Kundenberater wenden. Dieser wird die Beschwerde dann für Sie erfassen und umgehend an das Beschwerdemanagement weiterleiten.

Beschwerdeverfahren

UBSA ist bestrebt, jede Unzufriedenheit von Ihrer Seite umgehend und gründlich zu untersuchen. Das nachstehend genannte Verfahren ermöglicht es uns, jegliche Unzufriedenheit von Ihrer Seite gemäß den in Österreich geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu untersuchen. Dies wird durch regelmäßige interne Überprüfungen und Berichterstattung auch gewährleistet.

Einreichung Ihrer Beschwerde

Wenn Sie UBSA mit einer Beschwerde kontaktieren, fügen Sie bitte folgende Angaben bei:

  • Vollständiger Name des Beschwerdeführers
  • Rolle des Beschwerdeführers (z. B. Kontoinhaber oder Vertreter des Kunden, Rechtsanwalt usw.)
  • Kontakt-Details
  • Beteiligte Kontonummer(n)
  • Informationen über die Beschwerde (detaillierte Beschreibung des der Beschwerde zugrunde liegenden Sachverhalts)
  • Relevante Dokumente und / oder Korrespondenz
  • Alle anderen Details bezüglich Ihrer Beschwerde

Untersuchung Ihrer Beschwerde

Grundsätzlich bearbeiten wir Ihre Beschwerde innerhalb kurzer Zeit. Sollten wir Ihnen innerhalb kurzer Zeit nicht antworten können, schicken wir Ihnen innerhalb von 7 Bankarbeitstagen nach Einlangen des Beschwerdeschreibens ein Bestätigungsschreiben und informieren Sie über die Kontaktperson, die für die Beschwerde zuständig ist.

Dies erfolgt gemeinsam mit einem indikativen Zeitplan, wann eine Antwort oder eine Lösung bereitgestellt werden wird.

Wir beantworten Ihre Beschwerde innerhalb eines Monats nach Eingang. Wenn innerhalb dieser Frist keine Antwort gegeben werden kann, werden wir Sie über die Verzögerung und den Termin, an dem eine Antwort zu erwarten ist, informieren.

Beschwerdeverfahren in Bezug auf Zahlungsdienstleistungen

Ein abweichendes Verfahren findet bei der Beantwortung zu Beschwerden in Zusammenhang mit Zahlungsdienstleistungen Anwendung: eine Antwort erfolgt spätestens innerhalb von 15 Bankarbeitstagen nach Eingang der Beschwerde.

Kann UBSA in Ausnahmefällen aus Gründen, die UBSA nicht zu verantworten hat, nicht innerhalb von 15 Bankarbeitstagen antworten, ist UBSA verpflichtet, ein vorläufiges Antwortschreiben mit eindeutiger Angabe der Gründe für die Verzögerung bei der Beantwortung der Beschwerde zu versenden und darin einen Zeitpunkt zu nennen, bis zu dem der Zahlungsdienstnutzer die endgültige Antwort spätestens erhält. Die Frist für den Erhalt der endgültigen Antwort darf 35 Bankarbeitstage nicht überschreiten.

Beilegung von Beschwerden

Sollten Sie trotz unseres Engagements mit unserer Antwort nicht zufrieden sein oder binnen eines Monats nach Eingang Ihrer Beschwerde keine Antwort auf Ihre Beschwerde erhalten haben, können Sie

1. eine außergerichtliche Beilegung von Beschwerden anstreben. Hierzu gibt es Schlichtungsstellen, welche sich auf die außergerichtliche Beilegung spezialisiert haben.

Diese haben je nach Beschwerdegrund verschiedene Zuständigkeiten:

  • Gemeinsame Schlichtungsstelle der Österreichischen Kreditwirtschaft für Bankgeschäfte, ausgenommen Fremdwährungskredite (www.bankenschlichtung.at)
  • Schlichtung für Verbrauchergeschäfte für Fremdwährungskredite oder sonstige Streitigkeiten, die nicht in die Zuständigkeit der obigen Schlichtungsstellen fallen (www.verbraucherschlichtung.at)
  • Weiters haben Sie die Möglichkeit, sich an die von der Europäischen Kommission eingerichtete Streitschlichtungsplattform zu wenden (ec.europa.eu/odr).

2. eine zivilrechtliche Klage einreichen oder

3. sich an die österreichische Regulierungsbehörde gemäß den Bestimmungen der Finanzmarktaufsichtsbehörde ("FMA") wenden.

Ausführliche bzw. nähere Informationen dazu finden sie auf der Homepage der FMA https://www.fma.gv.at, insbesondere

  • Informationen dazu, wozu Kreditinstitute bei Beschwerden verpflichtet sind,
  • wie eine Beschwerde an die FMA ausgestaltet sein muss sowie
  • welche weiteren Ansprechpartner bei der Lösung von Beschwerden zur Verfügung stehen.

Finanzmarktaufsicht
Verbraucherinformation & Beschwerdewesen

Otto-Wagner-Platz 5
A-1090 Wien

Fax: (+43-1) 249 59-5599

Telefon: (+43-1) 249 59- 5502, 5511, 5512, 5513, 5514;