UBS ETF Um fortzufahren müssen Sie bestätigen, dass Sie ein qualifizierter bzw. institutioneller Anleger mit Sitz in Österreich sind.

  • Professionelle im Sinne des § 58 Abs. 1 des Wertpapieraufsichtsgesetz (i.e. Kreditinstitute und Finanzinstitute);
  • Versicherungsgesellschaften;
  • Kapitalverwaltungsgesellschaften, Investmentgesellschaften sowie ausländische AIF-Verwaltungsgesellschaften und von diesen beauftragte Verwaltungsgesellschaften;
  • Pensionsfonds und ihre Verwaltungsgesellschaften.

Bitte beachten Sie, dass diese Webseite professionellen Anlegern Zugang zur der in Österreich für den Vertrieb genehmigten, anerkannten oder zugelassenen gesamten Produktpalette von UBS (UCITS-) ETF bietet. Falls Sie zu diesem Zugang nicht berechtigt sind, sollten Sie diese Seite verlassen.

Diese und die nachfolgenden Informationen stellen keinen Vertrieb im Sinne des § 155 Abs. 2 des Investmentfondsgesetz (InvFG) wie derzeit definiert in Information gemäß Art. 91 Abs. 3 der Richtlinie 2009/65/EG und Art. 30 Abs. 1 und 2 der Richtlinie 2010/44 über die relevante Verwaltungspraxis und Rechtsvorschriften bei Anzeigen und Vertrieb von OGAW dar.

  • Investitionen in ein Produkt sollten nur nach gründlichem Studium des aktuellen Verkaufsprospekts sowie des Kundeninformationsdokuments erfolgen.
  • Die Informationen wurden unabhängig von spezifischen oder künftigen Anlagezielen, einer besonderen finanziellen oder steuerlichen Situation oder individuellen Bedürfnissen eines bestimmten Adressaten erstellt.
  • Die Informationen dienen reinen Informationszwecken und stellen weder eine Aufforderung noch eine Einladung zur Offertstellung, zum Vertragsabschluss, Kauf oder Verkauf von irgendwelchen Wertpapieren oder verwandten Finanzinstrumenten dar.
  • Die nachfolgend beschriebenen Produkte bzw. Wertpapiere können in verschiedenen Gerichtsbarkeiten oder für gewisse Anlegergruppen für den Verkauf ungeeignet oder unzulässig sein.
  • Die nachfolgend zusammengetragenen Informationen und erlangten Meinungen basieren auf vertrauenswürdigen Angaben aus verlässlichen Quellen, erheben jedoch keinen Anspruch auf Genauigkeit und Vollständigkeit hinsichtlich der erwähnten Wertpapiere, Märkte und Entwicklungen.
  • Die nachfolgenden Angaben werden ohne jegliche Garantie oder Zusicherung zur Verfügung gestellt, dienen ausschließlich zu Informationszwecken und sind lediglich zum persönlichen Gebrauch des Empfängers bestimmt.
  • UBS-Konzerngesellschaften (oder Mitarbeiter derselben) können zu Positionen in den nachfolgend erwähnten Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten sowie zu deren Kauf bzw. Verkauf berechtigt sein.
  • Die hiesigen und nachfolgenden Informationen dürfen ohne schriftliche Genehmigung von UBS – zu welchem Zweck auch immer – weder reproduziert noch weiterverteilt oder neu aufgelegt werden.
  • Verkaufsprospekte, Kundeninformationsdokumente, die Satzung bzw. Vertragsbedingungen sowie die Jahres- und Halbjahresberichte der UBS Fonds können kostenlos bei der Zahl- und Informationsstelle Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A-1010 Wien angefordert werden.
  • Anteile der erwähnten UBS Fonds dürfen innerhalb der USA weder angeboten noch verkauft oder ausgeliefert werden. Die genannten Informationen sind weder als Angebot noch als Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf irgendwelcher Wertpapiere oder verwandter Finanzinstrumente zu verstehen.
  • Die nachfolgenden Informationen und Darstellungen können Angaben zu Wertentwicklungen beinhalten. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Die dargestellte Performance lässt allfällige bei Zeichnung und Rücknahme von Anteilen erhobene Kommissionen und Kosten unberücksichtigt. Kommissionen und Kosten wirken sich nachteilig auf die Performance aus.
  • Sollte die Währung eines Finanzprodukts oder einer Finanzdienstleistung nicht mit Ihrer Referenzwährung übereinstimmen, kann sich die Rendite aufgrund der Währungsschwankungen erhöhen oder verringern. Diese Informationen berücksichtigen weder die spezifischen oder künftigen Anlageziele noch die steuerliche oder finanzielle Lage oder die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Empfängers.
  • Die hiesigen und nachfolgenden Informationen stellen keine Steuer-, Rechts- oder Anlageangelegenheiten dar. Bitte wenden Sie sich an Ihren Steuer-, Rechts- und/oder Anlageberater.
  • Quelle für sämtliche Daten und Grafiken (sofern nicht anders vermerkt): UBS Asset Management. © UBS 2017

Replikationsstrategien Synthetische Replikation

Bei der synthetischen Indexreplikation wird die Wertentwicklung des dem ETF zugrunde liegenden Index durch ein Tauschgeschäft (engl. Swap) erzielt. Der ETF geht mit einer Investmentbank, der Swap-Gegenpartei, eine Vereinbarung ein (die Swap-Vereinbarung). Der Inhalt dieser Vereinbarung ist die Übertragung von Geldflüssen des ETF auf die Swap-Gegenpartei, die im Gegenzug dem ETF die Wertentwicklung des abgebildeten Index garantiert. Das Risiko einer präzisen Indexabbildung wird vom ETF auf die Swap-Gegenpartei übertragen. Weil das physische Eigentum der im Index enthaltenen Werte nicht mehr Voraussetzung für die Partizipation an der Wertentwicklung des Index ist, können beispielsweise Märkte, die aufgrund von Handelsrestriktionen nicht oder nur schwer zugänglich sind, effizient abgebildet werden.

UBS setzt bei der synthetischen Replikation zwei verschiedene synthetische Swap-Strukturen ein: den vollständig abgesicherten Swap (Fully Funded Swap) und ein kombiniertes Modell (Fully Funded Swap / Total Return Swap und Asset-Portfolio).

Bei dieser Replikationsmethode erhält die Swap-Gegenpartei den Mittelzufluss in den ETF und verpflichtet sich im Gegenzug dazu, die Index-Performance an den ETF zu liefern. Die Swap-Gegenpartei erzielt diese Performance durch Anlagen in Wertpapiere und Derivate, die die Indexentwicklung abbilden. Um den ETF gegen das Risiko, dass die Swap-Gegenpartei ihren Verpflichtungen nicht nachkommen kann, abzusichern, stellt die Swap-Gegenpartei Sicherheiten in Höhe von 105 Prozent in Form von Staatsanleihen von G10-Staaten und supranationale Anleihen. Diese Sicherheiten werden auf einem gesonderten Konto bei einer externen Depotstelle im Namen des ETF gehalten (Eigentumsübertragung, engl. Transfer of Ownership). Sollte die Swap-Gegenpartei ihren Verpflichtungen nicht nachkommen können, kann der ETF unmittelbar auf diese Sicherheiten zugreifen.

  1. Der ETF transferiert seine Mittelzuflüsse an die Swap-Gegenpartei
  2. Die Swap-Gegenpartei garantiert die Indexperformance
  3. Die Swap-Gegenpartei stellt per Eigentumsübertragung Sicherheiten in Höhe von 105% in Form von G10-Staatsanleihen

Bei dieser Replikationsmethode wird der Mittelzufluss in den ETF im Verhältnis von zirka 80 zu 20 geteilt.

Fully Funded Swap (FFS)

Zirka 20 Prozent des Fondsvermögens wird dazu verwendet, eine vollständig abgesicherte Swap-Vereinbarung mit der Swap-Gegenpartei einzugehen. Die Swap-Gegenpartei verpflichtet sich darin, die Indexperformance zu liefern. Um den ETF gegen das Risiko abzusichern, dass die Swap-Gegenpartei ihren Verpflichtungen nicht nachkommen kann, stellt die Swap-Gegenpartei Sicherheiten in Höhe von 105 Prozent in Form von Staatsanleihen von G10-Staaten. Diese Sicherheiten werden bei einer externen Depotstelle im Namen des ETF gehalten (Eigentumsübertragung, engl. Transfer of Ownership). Sollte die Swap-Gegenpartei ihren Verpflichtungen nicht nachkommen können, kann der ETF unmittelbar auf diese Sicherheiten zugreifen.

Total Return Swap und Asset-Portfolio (TRS + AP)

Zirka 80 Prozent des Fondsvermögens verwendet der ETF für den Kauf eines Wertpapierkorbs, des Asset-Portfolios. Dieser Korb kann nur einen Teil der Indexwerte oder Wertpapiere ohne Bezug zum Index enthalten und ist nach Rendite- und Risikogesichtspunkten so optimiert, dass nur wenige Umschichtungen anfallen und die Transaktionskosten niedrig sind. In einer Swap-Vereinbarung tauscht der ETF die Erträge dieses Portfolios gegen die Indexperformance.

  1. Der ETF kauft für ca. 80% seiner Mittel einen Wertpapierkorb
  2. Der ETF überträgt die Wertenwicklung des Korbs an die Swap-Gegenpartei
  3. Die Swap-Gegenpartei garantiert die Indexperformance
  4. Der ETF geht mit ca. 20% seiner Mittel einen vollbesicherten Swap mit der Swap-Gegenpartei ein
  5. Die Swap-Gegenpartei garantiert die Indexperformance
  6. Die Swap-Gegenpartei stellt per Eigentumsübertragung Sicherheiten in Höhe von 105% in Form von G10-Staatsanleihen