Den Klimawandel bekämpfen

Wir stellen eine zukunftsorientierte, kosteneffiziente Lösung bereit

Es ist allgemein anerkannt: Das Weltklima verändert sich durch den zunehmenden von Menschen verursachten Ausstoß von Treibhausgasen (THG).

Viele Investoren versuchen, das Risiko des Übergangs zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft und andere Risiken des Klimawandels in ihren Portfolios möglichst gering zu halten. Sie stehen damit vor der Herausforderung, Kohlenstoffrisiken zu managen, ohne ihre langfristige Wertentwicklung zu beeinträchtigen.

Viele bestehende Lösungen verfolgen einen einfachen Ansatz: Ihre Strategien geben Aktien von Unternehmen, die weniger abhängig von fossilen Brennstoffen sind, ein Übergewicht gegenüber vergleichbaren Titeln mit höheren Kohlenstoffemissionen. Wir glauben, dass dieser Ansatz einige wichtige Einschränkungen mit sich bringt.

Der UBS Life Climate Aware World Equity Fund

  • Eine innovative, kosteneffiziente und regelbasierte Aktienlösung
  • Entwickelt, um vom langfristigen Übergang zu einer Wirtschaft mit niedrigen THG-Emissionen zu profitieren
  • Investitionen in Indexwerte lassen sich flexibel anheben oder verringern, je nach ihrem erwarteten Beitrag zum Klimawandel
  • Innovativer Ansatz mit vier zentralen Bausteinen, der eine multidimensionale Gruppe von Kennzahlen kombiniert

Unser Climate Aware-Modell – vier zentrale Bausteine

Unser Modell basiert auf vier Kernelementen, den sogenannten Bausteinen. Indem wir diese mehrdimensionale Gruppe von Kennzahlen kombinieren, steuern wir die Portfoliokonstruktion in Richtung einer Reihe von Engagements, die eine Wirtschaft mit niedrigen THG-Emissionen und das 2ºC-Szenario widerspiegeln sollen. Unser Ansatz ist innovativ – er ist zukunftsorientiert und nutzt einen probabilistischen Rahmen, um die mit Kohlenstoffdaten verbundene Unsicherheit zu erfassen. Die vier Bausteine sind:

Gleitpfad-Wahrscheinlichkeit

Wir erstellen ein quantitatives Modell, das die Entwicklung des CO2-Fußabdrucks eines Unternehmens mit dem für das 2ºC-Szenario erforderlichen Emissionsrückgang vergleicht. Durch diesen Ansatz können wir einschätzen, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Unternehmen seine Gleitpfadziele erreichen wird.

Qualitatives Overlay

Wir verbessern die Einschätzungen unseres quantitativen Modells durch einen qualitativen Rahmen, der Informationen über das Unternehmen einbezieht: Ob im Rahmen des Carbon Disclosure Project (CDP) über CO2-Emissionen berichtet wird oder ob das Unternehmen Daten zur Umsetzung von Richtlinien, Zielen und/oder Initiativen mit Blick auf die Kohlenstoffeffizienz offenlegt.

Kohlenstoffintensität und erneuerbare Energien

Der dritte Baustein beruht auf aktuellen Informationen über den direkten und indirekten CO2-Fußabdruck (gemessen in Intensitätsstufen). Um die Substitution von Energieträgern unter dem 2ºC-Szenario für saubere Energie teilweise zu erfassen, integrieren wir ferner Informationen über die Erzeugung erneuerbarer Energien und über Unternehmen, die Technologien für diesen Sektor bereitstellen.

Fossile Brennstoffreserven und erzeugte Energie

Dieses Element ermöglicht eine Untergewichtung von Unternehmen, die Strom aus Kohlekraftwerken erzeugen. Das Portfolio kann auch Investitionen in Unternehmen verringern, die aktuell über nachweisbare Reserven an Kohle, Öl und Gas verfügen.

Eine zukunftsorientierte, klimabewusste Lösung

Sehen Sie sich dieses kurze Video an, in dem Mark Fawcett, CIO von NEST, Ian Ashment, Head of Systematic & Index Investments, und Malcolm Gordon, Head of UK Institutional, die neue Climate Aware-Lösung von UBS Asset Management diskutieren.

UBS Asset Management Österreich

Um fortzufahren bestätigen Sie bitte, daß Sie Ihren Wohnsitz in Österreich haben.

Über UBS Asset Management können Sie von einer globalen Anlageplattform, einer kompetenten, auf die lokalen Bedürfnisse ausgerichtete Betreuung institutioneller Kunden sowie einer breiten Palette an autorisierten UBS Fonds profitieren.