UBS Optimus Foundation kündigt umfangreiche neue Investitionen für Kinder an, unterstützt von grosszügigen Spenden der UBS-Kunden

Zürich, den 14. Januar 2013

Die UBS Optimus Foundation gab heute die Vergabe von 26 neuen Förderzuschüssen zur Verbesserung der Lebensumstände von rund 100 000 Kindern in Höhe von jeweils CHF 100 000 bis 1,5 Millionen bekannt. Die geförderten Projekte wurden ausgewählt im Hinblick auf ihre potenzielle soziale Wirkung, den Innovationsgrad, die Nachhaltigkeit und Skalierbarkeit sowie die Bereitschaft, mit den Gemeinden und Experten vor Ort an der Lösung lokaler Probleme zusammenzuarbeiten.

Spenden zur Förderung frühkindlicher Betreuung und Entwicklung

Acht der neuen Förderzuschüsse unterstützen Projekte, die sich auf die frühkindliche Betreuung und Entwicklung (Early Childhood Care and Development, ECCD) in besonders armen Regionen rund um den Globus konzentrieren. Die ersten sechs Lebensjahre eines Kindes sind die wichtigsten in seiner Entwicklung. Vor diesem Hintergrund können die ECCD-Projekte dazu beitragen, Kindern einen besseren Start ins Leben zu ermöglichen. Zu den geförderten Projekten gehören innovative Ansätze zur Verbesserung der Ernährung, der kognitiven Stimulation und der elterlichen Beteiligung bei kleinen Kindern in Frühförderprogrammen in der Demokratischen Republik Kongo, in Kenia, Sierra Leone, Nigeria, Südafrika, Laos, Mexiko, Peru und El Salvador. 

Spenden für Bildung und Kinderschutz

Zu den geförderten Kinderschutzprojekten gehören Massnahmen zur Quantifizierung und Eindämmung von Kindesmissbrauch und -vernachlässigung in Russland, Weissrussland, Kolumbien, Vietnam und Thailand. Im Bildungsbereich wird ein Projekt einen innovativen SMS-basierten Lernansatz testen, der Lehrermangel und häufige Fehlzeiten von Schülern in Uganda kompensieren soll. Mehrere andere Förderzuschüsse sollen die Entwicklung und Erprobung neuer Möglichkeiten der Handynutzung für eine verbesserte Gesundheit und Bildung von Kindern unterstützen.

Spenden in China

Zehn der vergebenen Förderzuschüsse werden Projekte und Organisationen in China unterstützen, die sich vornehmlich auf die Verbesserung der Bildung und Gesundheit «verlassener» Kinder konzentrieren. Im ländlichen China werden ganze 58 Millionen Kinder allein zurückgelassen, weil ihre Eltern auf der Suche nach Arbeit in die Städte ziehen. Viele leiden unter mangelnder kognitiver Förderung, unzureichender Ernährung, Trennungsängsten und auch unter der Belastung durch Pestizide. Die neuen Projekte fördern und testen Lösungen für all diese Probleme, beispielsweise durch die Prüfung von innovativen Vorschulmodellen, Massnahmen zur Eindämmung des Befalls durch Darmwürmer bei Schulkindern, Möglichkeiten zur Verbesserung der Ernährung sowie eines Projekts, das sich auf die Prävention und Behandlung durch Pestizidbelastung ausgelöster Erkrankungen spezialisiert. Ein weiteres Projekt bietet werdenden Müttern in ländlichen Gebieten Chinas per SMS Ratschläge in Gesundheitsfragen.

Spenden für die Gesundheit

Rund die Hälfte der neuen Förderzuschüsse dienen der Kindergesundheit. Dazu gehören fünf Projekte zur Eindämmung von Darmwurminfektionen bei Kindern im Schulalter in China, Indonesien, den Philippinen und Simbabwe. Zu den weiteren gesundheitsrelevanten Förderzuschüssen gehören ein Mikro-Franchise-Ansatz, mit dem Kinder in Uganda und Kenia mit angereicherten Lebensmitteln versorgt werden sollen, und ein kosteneffektives Projekt zum Bau von Familienlatrinen und zur Verbesserung der Hygienebedingungen in Indonesien. Eine weitere Spende dient der Ausweitung eines Projekts, das in der Vergangenheit bei Schwangeren und Neugeborenen im Nahen Osten einen extremen Vitamin-D-Mangel festgestellt hat. In Bangladesch unterstützt eine Spende eine klinische Studie zur Validierung einer kosteneffektiven neuen Behandlung von Lungenentzündung bei Kindern, während eine andere Spende die Überlebenschancen von Neugeborenen durch Beratung der Mütter per Handy erhöhen soll.

Phyllis Costanza, CEO der UBS Optimus Foundation, dazu:
«Unsere Auswahlkriterien sind sehr streng: Die Stiftung unterstützt weniger als einen von zehn eingegangenen Vorschlägen. Diese Förderzuschüsse ergänzen unsere derzeit geplanten Projekte von über 100 wirkungsvollen Investitionen im gemeinnützigen Bereich, die dazu beitragen, das Leben von rund 100 000 Kindern weltweit zu verbessern.»

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ubs.com/optimus.

UBS Optimus Foundation

Die UBS Optimus Foundation ist eine von UBS im Jahre 1999 gegründete, unabhängige Förderstiftung. Ziel der Stiftung ist es, jene Hürden zu überwinden, die Kinder daran hindern, ihr volles Potenzial zu entfalten. Deshalb unterstützt sie führende Organisationen, um die Gesundheit, die Bildung sowie den Schutz von Kindern zu verbessern.

Die UBS Optimus Foundation fördert Projekte in allen Ländern, in denen Kinder in Not sind. UBS übernimmt sämtliche Administrationskosten der UBS Optimus Foundation, so dass alle Spenden zu 100 Prozent in die Projekte fliessen.

UBS Optimus Foundation - Eine bessere Zukunft für Kinder

www.ubs.com/optimus

Kontakt
E-Mail: mediarelations@ubs.com                     
Tel.:     +41 44 234 85 00