Förderprinzipien
Das Wohl von Kindern an erster Stelle

Die UBS Optimus Foundation (UBSOF) verfolgt eine bedarfsorientierte Vorgehensweise, um für zukünftige Generationen einen positiven Wandel herbeizuführen. Die nachhaltige und langfristige Einbeziehung der Gemeinden und Kinder, zugunsten derer ein Projekt gedacht ist, sollte hier immer von vornherein eingebunden werden.

Wegen des Teufelskreises aus schlechtem Gesundheitszustand, mangelnder Bildung, Kindesmissbrauch und Langzeitarmut wählt UBSOF Projekte aus, die andauernde, positive Veränderungen in der Bildung, im Schutz der Kinder und in der Gesundheitsfürsorge bewirken sollen.

Mit dem Ziel einer verantwortlichen und transparenten Vorgehensweise orientiert sich die UBS Optimus Foundation an eindeutig definierten Kriterien, die für alle Phasen der Wertschöpfungskette gelten.

UBSOF finanziert Projekte:

  • die zu einem unserer Schwerpunkte passen.
  • die auf einen zentralen Bedarf der vorgesehenen Gemeinden eingehen.
  • für schlecht ausgestattete Bereiche.
  • die die Innovation fördern: hochmoderne und aussergewöhnliche Ansätze.
  • spezielle Projekte mit eindeutig definierten Zielen, die nicht nur als Ergänzung oder Element eines laufenden Projekts gedacht sind.
  • die innerhalb des begrenzten Zeitrahmens umgesetzt werden können.
  • die das Potenzial haben, etwas zu bewirken, zu beeinflussen und Nutzen zu bringen.
  • die skaliert werden können.
  • wie eine genau definierte, umfassende Stakeholder-Analyse.
  • die auf die schwächsten Gemeinden ausgerichtet sind, insbesondere in Drittweltländern.
  • die auf eine langfristige Einbeziehung der Gemeinden ausgerichtet sind.
  • die die Verantwortung und Möglichkeiten der Staaten ergänzen.
  • mit fachübergreifenden, ganzheitlichen und integrierten Ansätzen.
  • die Fähigkeiten aufbauen oder stärken.
  • die konkrete und geeignete Ergebnisse erzielen.

UBSOF finanziert nicht:

  • die gemeinnützige Arbeit von Einzelpersonen.
  • Co-Projekte: es werden keine Gelder für Finanzierungslücken oder Gemeinkosten bereitgestellt.
  • herkömmliche Projekte, die marktorientiert sind.
  • Projekte, die für religiöse oder politische Ansichten werben.
  • Projekte, die die Verantwortung und Möglichkeiten der Staaten ersetzen sollen.
  • einzelne Stipendien, Schulgelder oder Studiengebühren.
  • Kongresse, Veranstaltungen, Ausstellungen und auch kein Sponsoring.
  • Publikationen, Dokumentarfilme, Filme und Fotos.
  • religiöse oder politische Initiativen.
  • die UNO oder multinationale Organisationen, die Hauptpartner sind.
  • Projekte mit HIV/AIDS als einzigem Schwerpunkt.

Bildung und Kinderschutz:

  • Entwicklung paralleler Strukturen
  • Konzepte, die auf die reine Leistungserbringung ausgerichtet sind
  • Finanzierung der laufenden Kosten
  • Bau und Erhalt der Infrastruktur

Globale Gesundheitsforschung:

  • Durchführung von Projekten zur Gesundheitsförderung ohne feste Forschungskomponente
  • Forschung, die ausschliesslich im Norden stattfindet
  • grundlegende Forschungsobjekte
  • einzelne Infrastruktur- und Laborausstattungen