Stiftungsmanagement

Unser Team besteht aus hochqualifizierten und engagierten Mitarbeitern, die breit gefächerte und langjährige Erfahrung mitbringen.

Management

Phyllis Costanza

Phyllis Costanza wurde im Juni 2011 zum CEO der UBS Optimus Foundation ernannt. Zuvor war sie Director of Leverage bei der Children’s Investment Fund Foundation (CIFF), einer in Grossbritannien ansässigen gemeinnützigen Organisation, die sich für die Verbesserung der Lebensumstände von Kindern in Armut und in Entwicklungsländern einsetzt. Ausserdem war sie acht Jahre als Vorstandsmitglied für die CIFF tätig.

Vor ihrer Tätigkeit für die CIFF arbeitete Phyllis Costanza zehn Jahre als Managementberaterin für Kunden im Gesundheitswesen und für gemeinnützige Organisationen. Zudem war sie im öffentlichen Dienst als Beraterin des Gouverneurs des Staates New York, Mario Cuomo, für strategische und politische Fragen in Manhattan tätig.

Phyllis Costanza verfügt über einen Master in Public Policy der John F. Kennedy School of Government der Harvard University und einen Bachelor of Philosophy der Miami University (Ohio).

Nina Hoppe

Nina Hoppe kam im Juli 2012 als Deputy CEO zur UBS Optimus Foundation. Zuvor hatte sie zehn Jahre in unterschiedlichen Positionen für UBS in Zürich gearbeitet, unter anderem in den Bereichen Risk and Business Management, Relationship Management und Investor Relations. Davor war sie fünf Jahre als Analystin im Bereich M&A und als Partnerin in einer kleinen Private Equity-Boutique in London. Nina Hoppe hat einen deutsch-französischen Master-Abschluss in Business Administration der ESCP Europe erworben und spricht mehrere Sprachen, darunter Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

Grant-making team

Ann-Marie Sevcsik

Ann-Marie Sevcsik ist Program Director bei der UBS Optimus Foundation im Bereich Gesundheit. Sie bringt fast 20 Jahre Erfahrung in der biomedizinischen Forschung mit. Die vergangenen zehn Jahre war sie in den Bereichen Forschung und Entwicklung tätig, um eine Versorgung mit relevanten Tools zur Verbesserung der Gesundheit hilfsbedürftiger Menschen weltweit zu erreichen. Vor ihrer Tätigkeit für die UBS Optimus Foundation arbeitete Ann-Marie Sevcsik für die Initiative Drugs for Neglected Diseases, die neue Behandlungsmethoden für vernachlässigte Krankheiten entwickelt und zur Verfügung stellt, darunter auch das erste von einer öffentlich-privaten Partnerschaft entwickelte Malariamittel. Ihre Ausbildung absolvierte sie in Harvard und an der University of California in San Francisco. Anschliessend arbeitete sie für unterschiedlichste Organisationen, darunter die Weltgesundheitsorganisation, multinationale Pharmaunternehmen wie GSK Pfizer und Sanofi-Aventis, Biotechnologieunternehmen wie Amgen und Chiron und auch Patientenschutzorganisationen. Sie war zudem an Projekten in mehr als 15 Ländern beteiligt, unter anderem in Argentinien, Brasilien, der Demokratischen Republik Kongo, Ägypten, Indien, Japan, Kenia, Malaysia und Spanien.

Charles Gardner

Charles A. Gardner ist Program Director bei der UBS Optimus Foundation im Bereich Gesundheit. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Investition, strategische Planung und Programmmanagement in der weltweiten Gesundheitsversorgung. Zuvor arbeitete er als Head of Research & Programs im Global Forum for Health Research, als Senior Advisor für die Weltgesundheitsorganisation, als Associate Director for Health Equity bei der Rockefeller Foundation und als wissenschaftlicher Attaché an der US-Botschaft in Neu-Delhi, Indien. Er unterrichtete ausserdem medizinische Ethik als Assistant Professor an der Howard University, arbeitete als Assistent am Earth Institute der Columbia University und war an mehr als 80 Publikationen beteiligt. Dr. Gardner hat bereits in zahlreichen Ländern gearbeitet, darunter Brasilien, Ägypten, Indien, Kenia, Mexiko und Südafrika. Nach seiner Promotion in Zell-, Entwicklungs- und Neurobiologie an der University of Michigan im Jahr 1991 erhielt er ein Congressional Science-Stipendium der American Association for the Advancement of Science. Anschliessend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im US-Kongress tätig.

Reinhard Fichtl

Reinhard Fichtl kam im Mai 2009 als Programm Direktor im Bereich Bildung und Kinderschutz zur UBS Optimus Foundation. Zuvor arbeitete er mehr als zwei Jahrzehnte als Entwicklungsexperte in Ostafrika und Südasien. Seine berufliche Laufbahn begann in den späten 1980er Jahren in Äthiopien. Mitte der 1990er stand er für ein Reintegrations-programm für ehemalige Kämpfer und Kämpferinnen der EPLF in Eritrea im Einsatz. Die darauf folgenden fünf Jahre verbrachte Reinhard Fichtl als Programmkoordinator in Sambia, um den Aufbau von bäuerlichen Netzwerken für Frauen in ländlichen Gebieten zu unterstützen. Später leitete er Bildungsprogramme für Kinder in Krisengebieten wie Afghanistan, Pakistan und Nepal, in den Bordellen von Sonagachi in Kalkutta und in den Kriegsgebieten Sri Lankas. Als Sozialpädagoge konzentriert er sich darauf, die Chancen von benachteiligten Gruppen zu verbessern, vor allem die von marginalisierten Frauen und Kindern.

Maya Ziswiler

Maya Ziswiler ist Program Director für den Bereich Bildung. Zuvor hat sie für den Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria gearbeitet. Dort war sie verantwortlich für die Verwaltung von öffentlich-privaten Partnerschaften wie (RED) oder des MAC AIDS Fund, der sich für die Behandlung, Versorgung und Unterstützung von HIV- bzw. AIDS-Kranken einsetzt. Sie war ebenfalls für Malariaprogramme in Afrika und der Karibik zuständig. Maya Ziswiler hat für UNICEF in Lima gearbeitet und dort Partnerschaften zur Unterstützung der Frühförderungsprogramme in Peru aufgebaut. Aus ihrer früheren Tätigkeit bei Procter & Gamble bringt sie darüber hinaus wertvolle Management-Erfahrungen im Nahen Osten sowie Erfahrung im Bereich Beratung von Non-Profit-Organisationen in China. Sie hat einen Abschluss in internationaler Entwicklung an der McGill University, Kanada, und einen MBA der Universität Genf. Sie spricht English, Französisch, Spanisch, Deutsch und hat Grundkenntnisse in Mandarin.

Patricia Lannen

Patricia Lannen ist Program Director im Bereich Kinderschutz. Vor dem Beginn ihrer Tätigkeit für die UBS Optimus Foundation arbeitete sie mit Kindern und Erwachsenen im Bereich der psychosozialen Onkologie am Dana Farber Cancer Institute der Harvard Medical School in Boston. Sie hat umfassende Erfahrung in der Koordination grosser, standortübergreifender Projekte mit Kindern und Familien in Krisen, darunter epidemiologische Forschungsprojekte sowie Interventions- und Präventionsinitiativen. Seit Aufnahme ihrer Tätigkeit für die UBS Optimus Foundation im Jahr 2008 koordiniert sie deren globale Optimus Studie über die sexuelle Viktimisierung von Kindern deren Ziel es ist, Fälle von sexuellem Missbrauch nach Möglichkeit zu verhindern und das Dienstleistungsangebot für Missbrauchsopfer zu verbessern. Desweiteren ist sie verantwortlich für Projekte zur Gewaltprävention in der Schweiz und global. Patricia Lannen hat in Psychologie promoviert.

Ingeborg Andrews

Ingeborg Andrews kam im März 2013 als Business Analyst zur UBS Optimus Foundation. Von 2007 bis 2013 leitete sie verschiedene Projekte zu den Themen globaler Wettbewerb, Diversität, Talent, Leistung und Belohnung für UBS (Zürich) und Deutsche Bank (London). Vor ihrer Arbeit im Bankwesen war sie für den Population Council in Lima, Peru, tätig, wo sie sich auf soziale Forschung spezialisierte, vor allem in den Bereichen Gesundheit und häusliche Gewalt. Sie wurde Projektleiterin für eine wissenschaftliche Studie über städtische, halbstädtische und ländliche Gebiete Perus, die sich mit der Verbesserung der Versorgungsqualität in Gesundheitszentren befasste. Ingeborg Andrews ist Sozialpsychologin mit einem Master in Human Resource Management der London School of Economics und Mitglied des Chartered Institute of Personnel and Development (CIPD).

Business operations

Karin Schumacher

Karin Schumacher, seit 2002 bei der UBS Optimus Foundation, ist Expertin für Stiftungsmanagement mit über zehnjähriger Erfahrung in allen Aktivitätsbereichen unserer Stiftung - Finanzen, Rechtsfragen, Buchhaltung und Governance. Derzeit arbeitet sie als Business Manager für die Stiftung. Vor ihrer Zeit bei der UBS Optimus Foundation arbeitete Karin Schumacher mehr als ein Jahrzehnt in verschiedenen anderen Abteilungen und Positionen bei UBS. Sie verfügt über ein eidgenössisches Diplom in Betriebsökonomie, einen eidgenössischen Fachausweis in Pensionsfondsmanagement und ein DAS (Diploma of Advanced Studies) in Non-profit Management & Law (CEPS). Sie spricht mehrere Sprachen, darunter Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch.

Manuel Pilla

Manuel Pilla kam 2009 als Program Associate zur UBS Optimus Foundation, nachdem er erfolgreich ein Praktikum bei UBS absolviert hatte. Derzeit arbeitet er in Teilzeit für die UBS Optimus Foundation und studiert berufsbegleitend an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, um einen Bachelor of Science mit Schwerpunkt Banking und Finanzen zu erwerben. Er spricht mehrere Sprachen, unter anderem Französisch, Italienisch und Portugiesisch.

Pierre-Guillaume Kopp

Pierre-Guillaume Kopp kam aus der Kommunikationsabteilung einer Schweizer Privatbank zur UBS Optimus Foundation. Er arbeitet seit mehreren Jahren in der Kommunikationsbranche und hat unter anderem Erfahrungen in der Unternehmenskommunikation eines Luftfahrtunternehmens in Deutschland gesammelt. Er studierte Politikwissenschaften, Neuere und Neueste Geschichte sowie Völkerrecht in Zürich und München, und 2011 promovierte er in Politischer Wissenschaft an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität.

Zweigstelle Hongkong

Wei Wei

Wei Wei kam im Januar 2013 als Director of Asia zur UBS Optimus Foundation. Zuvor arbeitete er mehr als zwei Jahrzehnte als Aufbauhelfer in Ostafrika und Südasien. Wei Wei kann mehr als zehn Jahre Erfahrung im Bereich Armutsbekämpfung und Kindesentwicklung vorweisen und arbeitete in der Vergangenheit als nationaler Direktor der Organisation Right To Play China, als Program Director für Plan China und als Senior Program Officer für Pact. Wei Wei hat umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Organisationsentwicklung, strategische Planung, Projektmanagement und Fundraising, leitete Programme in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Hygiene, präventive Sozialarbeit und Mikrofinanz und hat einen BA in Wirtschaft und einen BA in Humanistik der Stanford University.

Mario Knoepfel

Mario Knoepfel ist kam Anfang 2013 als Business Manager zur UBS Optimus Foundation, um die Zweigstelle Hongkong aufzubauen. In der Zeit davor arbeitete er - seit 2011 - in verschiedenen Positionen bei UBS im Bereich Wealth Management. Er verfügt über fünf Jahre Erfahrung in Führungspositionen und umfassendes Know-how im Hinblick auf den Aufbau von Strukturen und Prozessen für neue Unternehmen. Ausserdem kann er auf ein umfangreiches Netz an Kontakten innerhalb von UBS zurückgreifen. Im Rahmen der Betreuung osteuropäischer Kunden über einen Zeitraum von mehr als drei Jahren entwickelte er ein tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von Kunden und Kundenberatern. Mario Knoepfel hat einen Bachelor in Betriebswirtschaft der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.