Neuste Medienmitteilungen


Stabiler Konsum dank Detailhandel

Zurich/Basel | | Media Releases Switzerland

Im Juli ist der UBS-Konsumindikator leicht gesunken. Der anziehende Detailhandel machte den Rückgang bei den Neuimmatrikulationen von Autos teilweise wett.

Zürich/Basel, 28. August 2012 – Im Juli verzeichnete der Konsumindikator von UBS einen leichten Rückgang von 1,59 auf 1,55 Punkte. Die Immatrikulationen von Neuwagen sind im Juli nach dem Rekord vom Vormonat erwartungsgemäss deutlich gesunken. Die Erholung im Detailhandel verhinderte jedoch ein noch stärkeres Abgleiten des Konsumindikators.

Weil auf 1. Juli die CO2-Steuer eingeführt worden ist, waren im Vormonat Juni noch viele Autos auf Vorrat immatrikuliert worden. Dies hatte zu einem steilen Anstieg des Konsumindikators geführt. Im Juli sind die Neuimmatrikulationen dann deutlich gesunken, was für den Rückgang des UBSKonsumindikators im Juli verantwortlich ist. Weiter lasteten schwache Zahlen zu den Hotelübernachtungen von Inländern auf dem Konsumindikator. Eine deutliche Verbesserung der
Geschäftslage im Detailhandel verhinderte aber ein noch stärkeres Abgleiten des Konsumindikators.

Mit 1,55 Punkten liegt der Konsumindikator praktisch auf seinem langjährigen Durchschnitt. Dahinter verbergen sich jedoch unterschiedliche Entwicklungen. Die Neuimmatrikulationen von Autos dürften trotz des Rückgangs im Juli dieses Jahr einen neuen Rekordstand erreichen. Der Geschäftsgang im Detailhandel und die vom Staatssekretariat für Wirtschaft Seco erhobene Konsumentenstimmung hingegen liegen beide unter ihrem langjährigen Mittel. Der Detailhandel leidet unter dem starken Franken. Dieser fördert den Einkaufstourismus und zwingt die Händler zu Preissenkungen, was beides zu einem Umsatzrückgang führt und die Gewinnmargen nach Abzug der Fixkosten schmälert. Aufgrund der Stabilisierung im Wechselkursbereich erwartet UBS, dass sich die Geschäftslage im Detailhandel in den kommenden Monaten weiter verbessert. UBS geht für 2012 weiterhin von einem robusten Wirtschaftswachstum aus, wobei der Konsum den wichtigsten Beitrag leisten wird.

Berechnung des UBS-Konsumindikators

Der UBS-Konsumindikator zeigt mit einem Vorlauf von circa drei Monaten auf die offiziellen Zahlen die Entwicklung des Privatkonsums in der Schweiz an. Dieser ist mit einem Anteil von rund 60% die mit Abstand wichtigste Komponente des Schweizer Bruttoinlandprodukts. Berechnet wird der Vorlaufindikator von UBS aus fünf konsumnahen Grössen: Immatrikulationen von neuen Personenwagen, Geschäftslage im Detailhandel, Anzahl Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten abgewickelt werden. Mit Ausnahme der Konsumentenstimmung sind diese Daten auf monatlicher Basis verfügbar.

UBS AG

Kontakte
Daniel Kalt, UBS Chefökonom Schweiz
Tel. +41 44 234 25 60, daniel.kalt@ubs.com

Caesar Lack, UBS CIO Wealth Management Research
Tel. +41 44 234 44 13, caesar.lack@ubs.com

Sibille Duss, UBS CIO Wealth Management Research
Tel. +41-44-235 69 54, sibille.duss@ubs.com

UBS-Publikationen und Prognosen zur Schweiz: www.ubs.com/wmr-swiss-research

www.ubs.com