Neuste Medienmitteilungen


Die Konsumlaune hat sich gemäss UBS-Konsumindikator im September abgeschwächt

Zürich / Basel | | Media Releases Switzerland

UBS erwartet dennoch, dass der Konsum in den kommenden Quartalen robust wachsen wird.

Nach einem sechsmonatigen Anstieg verzeichnet der UBS-Konsumindikator im September einen deutlichen Rückgang um 0,25 Punkte auf 1,70. Im August hatte er bei 1,95 gelegen. Der Rückgang ist unter anderem auf den rückläufigen Geschäftsgang im Detailhandel zurückzuführen. Zudem lagen zwar die Neuimmatrikulationen von Personenwagen im September immer noch 5,3% über ihrem Vorjahresstand, aber im Vormonat August hatte das Wachstum noch 11,9% betragen. Schliesslich hat auch die Dynamik der Hotelübernachtungen von Inländern abgenommen.

Die meisten der Subindikatoren, die in die Berechnung des Konsumindikators eingehen, sind sehr volatil. Somit ist auch der Konsumindikator selbst zufälligen Schwankungen unterworfen. Der jüngste Rückgang muss somit nicht unbedingt einen Wendepunkt darstellen.

Wir erwarten, dass der Konsum in den kommenden Quartalen weiterhin robust wachsen wird. Tiefe Zinsen, eine Verbesserung des Arbeitsmarktes sowie die anhaltend starke Zunahme der Wohnbevölkerung dürften den Privatkonsum weiterhin stützen. UBS erwartet für das ganze Jahr 2010 ein Wachstum des Privatkonsums von 1,8% und für 2011 von 1,7%. Das aktuelle Niveau des Konsumindikators von 1,70 entspricht somit genau unseren Erwartungen für das diesjährige Konsumwachstum.

Der UBS-Konsumindikator wird aus fünf Subindikatoren berechnet: Immatrikulationen von neuen Personenwagen, Geschäftsgang im Detailhandel, Anzahl Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten generiert werden.

UBS-Konsumindikator und Privatkonsum Schweiz
(Privatkonsum: Veränderung zur Vorjahresperiode in %, UBS-Konsumindikator: Indexstand)

Berechnung des UBS-Konsumindikators:

Der UBS-Konsumindikator zeigt mit einem Vorlauf von circa drei Monaten auf die offiziellen Zahlen die Entwicklung des Privatkonsums in der Schweiz an. Dieser ist mit einem Anteil von 57% die mit Abstand wichtigste Komponente des Schweizer Bruttoinlandprodukts. Berechnet wird der Vorlaufindikator von UBS aus fünf konsumnahen Grössen: Immatrikulationen von neuen Personenwagen, Geschäftslage im Detailhandel, Anzahl Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten abgewickelt werden. Mit Ausnahme der Konsumentenstimmung sind diese Daten auf monatlicher Basis verfügbar.

Kontakte:

Caesar Lack, Research Schweiz
Tel. +41 44 234 44 13

Daniel Kalt, Chefökonom Schweiz
Tel. +41 44 234 25 60

UBS-Publikationen und Prognosen zur Schweiz: www.ubs.com/wmr-swiss-research