Neuste Medienmitteilungen


UBS-Konsumindikator wieder schwächer

Zürich / Basel | | Media Releases Switzerland

Der UBS-Konsumindikator hat im Juli nach einem vorübergehenden Anstieg im Vormonat seinen Abwärtstrend fortgesetzt. Mit 0,77 liegt er zum zehnten Mal in Folge unter seinem langjährigen Durchschnittswert von 1,5. Das Niveau des Indikators deutet auf eine bescheidene Expansion des schweizerischen Privatkonsums hin.

Der monatlich errechnete UBS-Konsumindikator ist im Juli von 0,95 auf 0,77 gesunken. Er folgt somit dem längerfristigen Abwärtstrend, der vor einem Jahr eingesetzt hat. Seit nunmehr zehn Monaten liegt der UBS Konsumindikator unter seinem langjährigen Durchschnitt von 1,50.

Berechnet wird der UBS-Konsumindikator aus fünf Subindikatoren: Verkäufe von neuen Personenwagen, Geschäftsgang im Detailhandel, Anzahl Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten generiert werden. Zum erneuten Rückgang des UBS-Konsumindikators haben fast alle Komponenten beigetragen.

Das Niveau des Indikators deutet auf eine bescheidene Expansion des schweizerischen Privatkonsums im Juli hin. Das Umfeld gestaltet sich jedoch schwierig. Im Zuge des konjunkturellen Abschwungs dürfte in den kommenden Monaten die Arbeitslosigkeit weiter deutlich steigen, was die Konsumneigung negativ beeinflussen wird. Die weiterhin tiefe Inflation wird sich dagegen wohl positiv auf die Kaufkraft auswirken und die momentane Abschwächung des Privatkonsums teilweise abfedern. Insgesamt sieht UBS aber in naher Zukunft keine Trendwende und rechnet mit einer weiteren Abschwächung des Konsums bis 2010. Nach einem realen Zuwachs des Privatkonsums von 1,7% im vergangenen Jahr erwartet UBS für 2009 ein bescheidenes Plus von 0,4%.

UBS-Konsumindikator und Privatkonsum Schweiz
(Privatkonsum: Veränderung zur Vorjahresperiode in %, UBS-Konsumindikator: Indexstand)

Berechnung des UBS-Konsumindikators:
Der UBS-Konsumindikator zeigt mit einem Vorlauf von circa drei Monaten auf die offiziellen Zahlen die Entwicklung des Privatkonsums in der Schweiz an. Dieser ist mit einem Anteil von 58% die mit Abstand wichtigste Komponente des Schweizer Bruttoinlandprodukts. Berechnet wird der Vorlaufindikator von UBS aus fünf konsumnahen Grössen: Verkäufe von neuen Personenwagen, Geschäftslage im Detailhandel, Anzahl Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten abgewickelt werden. Mit Ausnahme der Konsumentenstimmung sind diese Daten auf monatlicher Basis verfügbar.

Kontakte:

Daniel Kalt, Leiter Economic & Swiss Research
Tel. +41-44-234 25 60

Carla Duss, Economic & Swiss Research
Tel. +41-44-234 21 19

UBS-Publikationen und Prognosen zur Schweiz: www.ubs.com/wmr-swiss-research