Neuste Medienmitteilungen


Traktanden der ordentlichen Generalversammlung der UBS AG vom 15. April 2009

Zürich/Basel | | Price Sensitive Information

UBS AG hat heute die Traktanden der ordentlichen Generalversammlung vom 15. April 2009 an ihre Aktionäre verschickt. Die Traktanden sind folgende:

1. Jahresbericht, Konzernrechnung und Rechnung des Stammhauses für das Geschäftsjahr 2008
Berichte der Revisionsstelle
1.1. Genehmigung des Jahresberichts, der Konzernrechnung und der Rechnung des Stammhauses
1.2. Konsultativabstimmung über die Grundsätze des neuen Vergütungsmodells für 2009

2. Verwendung des Jahresergebnisses

3. Wahlen
3.1. Bestätigungswahlen Verwaltungsrat
3.1.1. Peter R. Voser
3.1.2. David Sidwell
3.1.3. Sally Bott
3.1.4. Rainer-Marc Frey
3.1.5. Bruno Gehrig
3.1.6. William G. Parrett
3.2. Wahl von vier neuen Kandidaten in den Verwaltungsrat
3.2.1. Kaspar Villiger
3.2.2. Michel Demaré
3.2.3. Ann F. Godbehere
3.2.4. Axel P. Lehmann
3.3. Bestätigungswahl der Revisionsstelle (Ernst & Young AG, Basel)
3.4. Bestätigungswahl der Spezialrevisionsstelle (BDO Visura, Zürich)

4. Schaffung von bedingtem Kapital Genehmigung von Artikel 4a Abs. 5 der Statuten

Den UBS-Aktionären wird die Schaffung von bedingtem Kapital im Zusammenhang mit der Transaktionsvereinbarung zwischen UBS und der Schweizerischen Nationalbank (SNB) beantragt. Wie bereits angekündigt, hat UBS im Rahmen dieser Vereinbarung zugestimmt, Optionen an die SNB auszugeben, welche nur dann ausgeübt werden können, wenn die SNB auf ihrem Darlehen an die Zweckgesellschaft einen Verlust erleiden sollte. Bei Ausübung der Option werden 100 Millionen UBS-Aktien ausgegeben. UBS möchte ihre potenziellen Verpflichtungen gegenüber der SNB prompt erfüllen können, sollte dies in Zukunft erforderlich werden. Zu diesem Zweck beantragt der Verwaltungsrat die Schaffung von bedingtem Kapital. Falls die Aktionäre zustimmen, wird das Aktienkapital von UBS dadurch um höchstens CHF 10 Millionen erhöht werden.

5. Schaffung von genehmigtem Kapital Genehmigung von Artikel 4b Abs. 2 der Statuten

Im Jahr 2008 konnten einige Konkurrenten von UBS im Vergleich zu ihr schneller und mit grösserer Flexibilität in der Wahl ihrer Instrumente Kapital aufnehmen, da bereits genehmigtes Kapital zur Verfügung stand. Den UBS-Aktionären wird deshalb zusätzlich die Schaffung von genehmigtem Kapital beantragt, um im Sinne einer vorausschauenden Planung die Flexibilität von UBS für mögliche zukünftige Kapitalbeschaffungen zu vergrössern, falls dies irgendwann notwendig werden sollte. Das genehmigte Kapital würde sich auf höchstens CHF 29 325 805 belaufen. Der Verwaltungsrat würde dadurch ermächtigt, das Aktienkapital jederzeit bis zum 15. April 2011 um nicht mehr als 10% des zurzeit ausgegebenen Aktienkapitals zu erhöhen, durch Ausgabe von maximal 293 258 050 Namenaktien.

Die Einladung zur Generalversammlung mit Erläuterungen zu den Traktanden ist auf der UBS-Webseite über folgenden Link abrufbar: www.ubs.com/agm

Die ordentliche Generalversammlung der UBS AG findet am 15. April 2009 um 10.00 Uhr im Hallenstadion in Zürich-Oerlikon statt.