Neuste Medienmitteilungen


UBS-Ökonomen korrigieren Prognosen für Schweizer Wirtschaft leicht nach unten

Zürich/Basel | | Media Releases Switzerland

Die Schweizer Wirtschaft zeigt sich noch immer relativ robust. Allerdings verdichten sich die Anzeichen einer spürbaren Konjunkturabkühlung in den kommenden Monaten. Auf Grund der getrübten Aussichten für die Weltwirtschaft revidieren die UBS-Ökonomen ihre Prognosen für die Schweizer Wirtschaft leicht nach unten. Neu erwarten sie ein Wachstum des realen Bruttoinlandprodukts von 1,9% in diesem und 1,0% im kommenden Jahr.

Die Schweizer Wirtschaft konnte sich im zweiten Quartal der Entwicklung im benachbarten Europa weitgehend entziehen. Statt im Vergleich zum Vorquartal zu schrumpfen, hat sich ihr Wachstum sogar leicht beschleunigt. Die UBS-Ökonomen gehen allerdings nicht davon aus, dass dieser Trend anhalten wird. Die zu erwartende länger anhaltende globale Konjunkturschwäche und die trotz jüngstem Rückgang immer noch hohen Ölpreise werden auch in der Schweizer Wirtschaft ihre Spuren hinterlassen. Die UBS-Ökonomen erwarten daher bereits im zweiten Halbjahr eine deutliche Abkühlung, die bis weit ins kommende Jahr hinein zu spüren sein wird. Insbesondere auf Grund der getrübten Aussichten für die Weltwirtschaft korrigieren die UBS-Ökonomen ihre Prognosen für die Schweizer Wirtschaft leicht nach unten. Neu erwarten sie ein Wachstum des realen Bruttoinlandprodukts von 1,9% im laufenden und 1,0% im kommenden Jahr.

Einhergehend mit der erwarteten Konjunkturabkühlung dürfte sich auch die Inflation in den kommenden Monaten wieder zurückbilden. Hinzu kommt, dass ein Grossteil der in den vergangenen Monaten eingetretenen Preisanstiege durch die volatilen Energiepreise verursacht worden ist. Dieser Effekt sollte im Jahresverlauf nachlassen. Für 2009 erwartet UBS daher einen Rückgang der Inflation auf 1,4% von den für 2008 prognostizierten 2,6%. Dies würde der Schweizerischen Nationalbank (SNB) den nötigen Handlungsspielraum geben, mit Zinssenkungen auf die Konjunkturabkühlung zu reagieren. Die UBS-Ökonomen gehen von zwei Zinssenkungen um jeweils 25 Basispunkte im März und Juni 2009 aus.

Kontakt:
Daniel Kalt, Head of Swiss Economic Research
Tel. +41-44-234 25 60
Felix Brill, Economic & Swiss Research
Tel. +41-44-234 35 54
UBS-Publikationen und Prognosen zur Schweiz: www.ubs.com/economicresearch