Neuste Medienmitteilungen


UBS-Konsumindikator verbessert sich weiter

Zürich / Basel | | Media Releases Switzerland

Der UBS-Konsumindikator setzte im Oktober den Aufwärtstrend fort. Mit einem aktuellen Wert von 1,96 notierte er 0,13 Punkte höher als im September. Damit deutet er eine anhaltend kräftige Entwicklung des Privatkonsums an.

Der monatlich errechnete UBS-Konsumindikator kletterte im Oktober auf den Stand von 1,96, nachdem im September 1,83 und im August ein zwischenzeitliches Tief von 1,70 verzeichnet worden waren. Er übertrifft damit den langfristigen Mittelwert von 1,49 weiterhin deutlich.

Der Grund für den jüngsten Anstieg des aus fünf Subindikatoren berechneten UBS-Konsumindikators liegt vor allem bei den Neuimmatrikulationen von Personenwagen, die im Vergleich zum Vorjahr 10,0% höher ausfielen. Ein helles Bild zeichnen ausserdem der von der KOF ermittelte Geschäftsgang im Detailhandel sowie die Konsumentenstimmung; beide Indikatoren verharrten praktisch unverändert auf hohem Niveau. Beim vierten Indikator, der Zahl der Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, hielt das feststellbare Wachstum seit sechzehn Monaten an.

Die insgesamt erfreuliche Entwicklung des UBS-Konsumindikators zeigt, dass sich die Konsumnachfrage der privaten Haushalte bis in den Spätherbst hinein kräftig entwickelt hat. Die Wirtschaft blieb jedoch nicht nur vom robusten Privatkonsum gestützt; auch andere Indikatoren, insbesondere zu den Investitionen, deuten auf einen anhaltend kräftigen Konjunkturgang hin. Vor diesem Hintergrund erwarten die UBS-Ökonomen bis ins Schlussquartal 2006 hinein eine überdurchschnittliche Zunahme des Bruttoinlandprodukts (BIP). Ingesamt rechnet UBS mit einem durchschnittlichen realen BIP-Wachstum von 3,0% im laufenden Jahr. 2007 dürfte sich die Wachstumsrate jedoch auf 1,5% halbieren. Dies liegt vor allem an den gedämpften Konjunkturperspektiven in den USA und der Eurozone, welche die Exporte vorübergehend schwächen dürften. Der Privatkonsum wird sich 2007 im Urteil der UBS-Ökonomen angesichts der positiven Beschäftigungs- und Lohnentwicklung als eigentliche Konjunkturstütze entpuppen und mit rund 2% realem Zuwachs die Schweizer Wirtschaft in Schwung halten.

UBS-Konsumindikator und Privatkonsum Schweiz
(Privatkonsum: Veränderung zur Vorjahresperiode in %, UBS-Konsumindikator: Indexstand)

Berechnung UBS-Konsumindikator:

Der UBS-Konsumindikator zeigt mit einem Vorlauf von ca. drei Monaten auf die offiziellen Zahlen die Entwicklung des Privatkonsums in der Schweiz an. Dieser ist mit einem Anteil von 61% die mit Abstand wichtigste Komponente des Schweizer Bruttoinlandprodukts. Berechnet wird der Vorlaufindikator von UBS aus fünf konsumnahen Grössen: Verkäufe von neuen Personenwagen, Geschäftslage im Detailhandel, Anzahl Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten abgewickelt werden. Mit Ausnahme der Konsumentenstimmung sind diese Daten auf monatlicher Basis verfügbar.

Kontakt:

Daniel Kalt

Leiter Economic & Swiss Research

Tel. +41 44 234 25 60

Karin Schefer

Economic & Swiss Research

Tel. +41 44 234 43 94

UBS-Publikationen und Prognosen zur Schweiz: www.ubs.com/economicresearch