Neuste Medienmitteilungen


UBS-Konsumindikator gibt im August leicht nach

Basel / Zürich | | Media Releases Switzerland

Der UBS-Konsumindikator ist im August im Vergleich zum Vormonat erneut zurückgegangen, liegt aber immer noch auf einem insgesamt hohen Niveau. Angesichts der positiven Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt rechnen die UBSÖkonomen weiterhin damit, dass der Privatkonsum die Konjunktur stützen wird.

Der monatlich errechnete UBSKonsumindikator sank im August auf den Stand von 1,71. Im Juli war er noch bei 1,88 und im Juni bei 2,12 gelegen. Trotz dieser erneuten leichten Korrektur befindet er sich immer noch deutlich über seinem langjährigen Durchschnitt von 1,49. Damit signalisiert der Indikator weiterhin einen soliden Trend des Privatkonsums.

Zum Rückgang des aus fünf Subindikatoren errechneten UBS-Konsumindikators im August führte einerseits - wie schon im Juli - der geringe Zuwachs bei der Neuimmatrikulationen von Personenwagen. Ebenfalls negativ zu Buche schlug der von der KOF ermittelte Geschäftsgang im Detailhandel, der sich gegenüber dem Vormonat leicht abgekühlt hat. Deutlich positiv wirkte sich im August hingegen der Index zur Konsumentenstimmung aus, welcher jüngst kräftig zugelegt hat.

Trotz des beobachteten leichten Rückgangs des Indikators sehen die UBSÖkonomen noch keine Trendwende im Privatkonsum. Dafür sprechen insbesondere die Arbeitsmarktzahlen, die seit mehr als einem Jahr einen positiven Trend aufweisen. Saisonbereinigt hat die Arbeitslosenquote in den letzten zwölf Monaten kontinuierlich von 3,8% auf 3,4% im August abgenommen. Zudem weisen Umfragen auf einen anhaltend hohen Rekrutierungsbedarf der Firmen hin. So erreichte der jobpilot-Index der offenen Stellen im Juli einen Stand von 126 Punkten und übertrifft damit selbst den bisherigen Höchststand aus der Hochkonjunkturphase vor fünf Jahren deutlich. Die UBS-Ökonomen sind daher zuversichtlich, dass das erstarkte Zukunftsvertrauen sowie die anhaltend guten Arbeitsmarktperspektiven den Privatkonsum auch im weiteren Jahresverlauf stimulieren werden. Hier rechnet UBS für 2006 mit einem realen Zuwachs von 1,9%. Für das Bruttoinlandprodukt wird weiterhin mit einem Wachstum von 3,0% gerechnet.

UBS-Konsumindikator und Privatkonsum Schweiz

(Privatkonsum: Veränderung zur Vorjahresperiode in %, UBS-Konsumindikator: Indexstand)

Berechnung UBS-Konsumindikator:
Der UBS-Konsumindikator zeigt mit einem Vorlauf von ca. drei Monaten auf die offiziellen Zahlen die Entwicklung des Privatkonsums in der Schweiz an. Dieser ist mit einem Anteil von 61% die mit Abstand wichtigste Komponente des Schweizer Bruttoinlandprodukts. Berechnet wird der Vorlaufindikator von UBS aus fünf konsumnahen Grössen: Verkäufe von neuen Personenwagen, Geschäftslage im Detailhandel, Anzahl Hotelüber-nachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten abgewickelt werden. Mit Ausnahme der Konsumentenstimmung sind diese Daten auf monatlicher Basis verfügbar.

Kontakt:

Daniel Kalt

Leiter Economic & Swiss Research

Tel. +41 44 234 25 60

Andreas Breitenmoser Bürki

Economic & Swiss Research

Tel. +41 44 235 39 43

Simone Hofer

Economic & Swiss Research

Tel. +41 44 234 48 73