Neuste Medienmitteilungen


UBS outlook update 1. Quartal 2006. Schweizer Industrie in Hochform.

Zürich / Basel | | Media Releases Switzerland

Der Konjunkturaufschwung in der Schweizer Industrie gewann im Schlussquartal 2005 stark an Dynamik. Das Wachstum in den meisten Branchen dürfte sich gemäss der neuesten UBS-Quartalsumfrage vom Januar vorerst fortsetzen.

Die von UBS quartalsweise durchgeführte Umfrage zum Geschäftsgang von rund 350 Unternehmen zeigt eine weiter beschleunigte Konjunktur der Schweizer Industrie. Knapp 60% der befragten Firmen meldeten steigende, lediglich 15% sinkende Auftragseingänge. Dies entspricht dem besten Ergebnis seit dem dritten Quartal 2000. Produktion und Umsatz verzeichneten ebenfalls höhere Zuwächse. Mit einem durchschnittlichen Auslastungsgrad von 87,2% waren die Produktionskapazitäten stärker beansprucht als noch im Vorquartal. Der Druck auf die Verkaufspreise hat sich etwas abgeschwächt, doch behielten die Abnahme- gegenüber den Zunahme-Meldungen leicht die Oberhand. Für das Startquartal 2006 sind die Unternehmen weiterhin optimistisch. Sie setzen erneut auf einen starken Zuwachs bei Umsatz und Ertrag und beabsichtigen, ihre Personalbestände leicht aufzustocken.

UBS-Konjunkturindikator auf höchstem Stand seit 2000
Einen kräftig beschleunigten generellen Wirtschaftsaufschwung signalisiert der aus der Quartalsumfrage berechnete UBS-Konjunkturindikator. Dieser zeigt als Vorlaufindikator des Bruttoinlandprodukts für das Schlussquartal 2005 sowie für das laufende Quartal einen Jahreszuwachs von deutlich über 3% an. Das entspricht dem höchsten Stand seit dem Jahr 2000. Zahlreiche weitere Indikatoren sprechen ebenfalls für eine vorläufige Fortsetzung des Aufschwungs, der sich mittlerweile vom Exportsektor auf die Binnennachfrage ausgedehnt hat. Angesichts der sich abzeichnenden globalen Wachstumsverlangsamung, namentlich in den USA, rechnet UBS für die Schweiz mit einer etwas verlangsamten Dynamik ab der zweiten Jahreshälfte 2006. Im Jahresdurchschnitt dürften dennoch rund 2% Realwachstum erreicht werden.

UBS-Konjunkturindikator und Bruttoinlandprodukt
(Veränderung zur Vorjahresperiode in %)

Daten (in %):


Zürich / Basel, 07. Februar 2006
UBS AG