Neuste Medienmitteilungen


UBS-Konsumindikator im Oktober erneut leicht gestiegen

Zürich / Basel | | Media Releases Switzerland

Der von UBS auf monatlicher Basis berechnete Konsumindikator stieg im Oktober zum zweiten Mal in Folge leicht an. Die gegenwärtige Konjunkturbelebung dürfte somit auch von einem weiterhin soliden Privatkonsum gestützt bleiben.

Der UBS-Konsumindikator erreichte im Oktober einen Wert von -0,73, nachdem im September Werte von -0,80 und zuvor ein zwischenzeitliches Tief von -0,86 verzeichnet worden waren. Damit signalisiert er ein fortgesetztes, recht solides Wachstum des realen Privatkonsums, nachdem die Dynamik im letzten Winter aufgrund der damals globalen Konjunkturverlangsamung vorübergehend nachgelassen hatte. Zum jüngsten Anstieg des aus fünf Subindikatoren berechneten Indikators haben die im Vergleich zum Vorjahr erneut leicht besser tendierenden Neuimmatrikulationen von Personenwagen sowie die wieder anziehenden Hotelübernachtungen von inländischen Gästen in der Schweiz beigetragen. Der ebenfalls berücksichtigte Konsumentenstimmungsindex verharrte zuletzt auf dem Vorquartalsniveau. Im Weiteren fliessen der Geschäftsstimmungsindex im Detailhandel der KOF/ETH (hier mussten aufgrund derzeit fehlender Daten eigene Schätzwerte eingesetzt werden) sowie die monatlich über UBS an inländischen Verkaufspunkten kumulierten Kreditkartenumsätze in die Berechnung des UBS-Konsumindikators ein.

Die UBS-Ökonomen rechnen mit einer Fortsetzung der breit abgestützten, wenn auch insgesamt nicht überschäumenden Konjunkturbelebung. Neben einem weiterhin soliden Wohnbau erfährt die Schweizer Wirtschaft seit letztem Frühsommer zusätzliche Impulse durch die deutliche Beschleunigung bei den Exporten. Insgesamt rechnet UBS mit einem durchschnittlichen realen BIP-Wachstum von 1,3% im laufenden und 1,6% im kommenden Jahr. Damit ist die Wachstumsdynamik allerdings zu wenig stark, um signifikante Zuwächse in der Beschäftigung zu bewirken. Es kann daher nur mit einer graduellen Entspannung am Arbeitsmarkt gerechnet werden. Da der Aufschwung breit abgestützt ist, rechnet UBS mit einer Zinserhöhung durch die Schweizerische Nationabank (SNB) um ein Viertel Prozent im Dezember. Ein solcher ist durch die SNB für den Fall einer anhaltenden Konjunkturbelebung bereits angedeutet und mittlerweile von den Finanzmärkten auch weitgehend antizipiert worden.

UBS-Konsumindikator und Privatkonsum Schweiz
(Privatkonsum: Veränderung zur Vorjahresperiode in %, UBS-Konsumindikator: Indexstand)


UBS