Neuste Medienmitteilungen


Jens Alder für den UBS Verwaltungsrat vorgeschlagen

| Media Releases Switzerland

Zürich, 11. Januar 2002 - Der Verwaltungsrat der UBS beantragt den Aktionärinnen und Aktionären an der Generalversammlung vom 18. April 2002 in Basel die Zuwahl von Jens Alder, CEO der Swisscom Gruppe, in das oberste Führungsgremium der Bank.

Jens Alder (44) hat nach Abschluss seines Elektroingenieur-Studiums an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich verschiedene Führungsaufgaben bei Standard Telephon & Radio AG, Alcatel STR AG und Motor Columbus AG ausgeübt, bevor er 1998 als Leiter der Geschäftseinheit Network Services in die Geschäftsleitung der Swisscom berufen wurde. Seit Ende 1999 leitet er als Chief Executive Officer das schweizerische Telekommunikationsunternehmen. Er hat das teilprivatisierte Unternehmen in einem schwierigen Marktumfeld mit unternehmerischem Weitblick zum Erfolg geführt. Jens Alder verfügt zusätzlich über einen Master of Business Administration (MBA) des Insead in Fontainebleau (Frankreich).

"Ich freue mich ausserordentlich, dass wir mit Jens Alder einen weiteren Vertreter der jüngeren und unternehmerisch denkenden Führungsgeneration für unseren Verwaltungsrat vorschlagen können", kommentiert Marcel Ospel, Verwaltungsrats-präsident der UBS. "Er wird neue Impulse und sein Know-how in den immer wichtiger werdenden Telekommunikationsfragen in unser Gremium einbringen."

Die Nomination ist für Jens Alder Ausdruck der Wertschätzung, die nicht nur seine Person, sondern auch das Unternehmen Swisscom in der Wirtschaft und Gesellschaft geniesst. "Der Mehrwert meines UBS-Engagements soll beidseitig sein. Ich bin überzeugt, dass auch Swisscom und ihre Kunden von meinen Erfahrungen im Verwaltungsrat der grössten Schweizer Bank profitieren können, ergänzt Alder.

Markus Kündig, Vizepräsident des UBS Verwaltungsrates, tritt auf die Generalversammlung hin von seinem Amt zurück, nachdem er die statutarische Altersgrenze erreicht hat. Mit der Zuwahl von Jens Alder und von Ernesto Bertarelli, CEO von Serono International SA, dessen Nomination bereits früher beschlossen wurde, wird das Gremium wieder zehn Mitglieder zählen.

Zürich / Basel, 11. Januar 2002
UBS AG