Neuste Medienmitteilungen


UBS plant Nennwertrückzahlung von CHF 2.00 pro Aktie

| Media Releases Switzerland

Der Verwaltungsrat der UBS wird der Generalversammlung (GV) vom 18. April 2002 eine Nennwertrückzahlung von CHF 2.00 pro UBS-Aktie beantragen. Der Nennwert der UBS-Aktie wird sich dadurch von CHF 2.80 auf CHF 0.80 reduzieren.

Die Nennwertrückzahlung soll anstelle einer Dividende für das Jahr 2001 ausgezahlt werden. Die geplante Ausschüttung von CHF 2.00 pro Aktie ist für die UBS-Aktionäre steuerlich attraktiv und - unter Berücksichtigung des Aktiensplits im Verhältnis 1 zu 3 im Juli 2001 - vergleichbar zum Vorjahr (CHF 2.03 pro Aktie).

Ab dem Jahr 2003 plant UBS, wieder zu jährlichen Dividenden zurückzukehren, die jeweils kurz nach dem Beschluss der Generalversammlung über die Gewinnverwendung ausbezahlt werden. Sofern die Generalversammlung der Nennwertrückzahlung zustimmt, erfolgt die Auszahlung für Aktionäre, die am 5. Juli 2002 Aktien besitzen, voraussichtlich am 10. Juli.

Zürich / Basel, 17. Dezember 2001
UBS AG