Neuste Medienmitteilungen


UBS bietet innovative Multi-Manager-Lösungen für Pensionskassen und Kunden der 3. Säule an

| Media Releases Switzerland

Die Anlagestiftung der UBS für Personalvorsorge (AST) lanciert auf dem Schweizer Vorsorgemarkt erstmals Produkte, welche nicht nur die Diversifikation der Anlagen, sondern auch der Manager und damit der Investmentprozesse ermöglichen.
Die AST erweitert ihr Angebot um folgende vier Anlagegruppen: Multi-Manager Obligationen CHF In- und Ausland, Multi-Manager Aktien Schweiz, Multi-Manager Obligationen Fremdwährungen Global und Multi-Manager Aktien Global. Diese vier Anlagegruppen investieren ihrerseits ausschliesslich in je drei neue, fremdverwaltete institutionelle Anlagefonds nach Schweizer Recht. Die erweiterte Angebotspalette erlaubt es Personalvorsorgeeinrichtungen, individuell zwischen den von UBS Asset Management verwalteten und den fremdverwalteten Anlagegruppen zu kombinieren und dadurch das Schwankungsrisiko der Anlageresultate zu reduzieren.

Die Auswahl der Manager, deren permanente Evaluation und die gesamte Prozessbegleitung erfolgt nach neutralen Kriterien und bester institutioneller Praxis. Dazu arbeitet UBS mit einem in der Schweiz führenden Berater von institutionellen Anlegern, PPCmetrics AG, zusammen. Bei den ausgewählten aktiven Managern handelt es sich um namhafte in- und ausländische Institutionen mit hohem Spezialisierungsgrad, ausgezeichneter Reputation und ausgewiesenem Potential für überdurchschnittliche Anlageresultate.

Das neue und auf dem Schweizer Vorsorgemarkt bislang einzigartige Multi-Manager-Konzept wird schrittweise ab dem 4. Quartal eingeführt und richtet sich primär an Pensionskassen, welche nicht über eine ausreichende Grösse oder die organisatorischen Strukturen verfügen, um eine Manager-Diversifikation selber vorzunehmen. Mit der neuen Lösung wird nun auch kleineren institutionellen Anlegern aus einer Hand eine vollständige Multi-Manager-Diversifikation angeboten, wie sie bei den grössten institutionellen Anlegern üblich ist.

Auch die privaten Vorsorgekunden der UBS (Fiscainvest-Kunden) profitieren vom neuen Multi-Manager-Konzept. Die Fiscainvest-Teilvermögen werden zu drei Vierteln in die neuen Anlageinstrumente investiert. Zusammen mit dem durch UBS Asset Management verwalteten Teil erhält der Kunde eine Diversifikation über mehrere Manager.

"Beste institutionelle Praxis"
Ziel des Multi-Manager-Konzeptes ist es, beste institutionelle Praxis anbieten zu können. Dies bedeutet:

  • Vermögensverwaltung durch Asset-Management-Firmen, die zu den Besten in der jeweiligen Anlagekategorie zählen

  • Diversifikation auf Titelebene

  • Diversifikation auf Asset-Manager-Ebene

  • Best Execution bei der Abwicklung der Wertschriftentransaktionen

  • Vorteilhafte Preisgestaltung

  • Permanentes Investment Controlling

  • Transparente und aussagekräftige Berichterstattung

  • Prozessbegleitung durch neutralen, anerkannten Berater

Die Voraussetzungen, um beste institutionelle Praxis umsetzen zu können, sind ein genügendes Vermögensvolumen, geeignete organisatorische Strukturen und ein hoher Spezialisierungsgrad bei der Vermögensverwaltung.

Zürich / Basel, 11. September 2001
UBS AG