Neuste Medienmitteilungen


UBS gibt Veränderungen in der Konzernleitung bekannt

Zurich / Basel | | Price Sensitive Information | Media Releases

 

  • Andrea Orcel neben Carsten Kengeter zum Co-CEO der Investment Bank ernannt
  • Alex Wilmot-Sitwell, derzeit Co-CEO der Region Asien-Pazifik, zum Chairman der Investment Bank ernannt
  • Chi-Won Yoon zum alleinigen CEO der Region Asien-Pazifik ernannt 

Zürich/Basel, 22. März 2012 – UBS gab heute einige Veränderungen in der Konzernleitung bekannt.  

Andrea Orcel, derzeit Executive Chairman bei Bank of America Merrill Lynch, wechselt per 1. Juli 2012 zu UBS und leitet gemeinsam mit Carsten Kengeter die Investment Bank als Co-CEO. Er wird Mitglied der Konzernleitung und dem UBS Group CEO Sergio P. Ermotti unterstellt sein.

Kengeter und Orcel werden gemeinsam für die Umsetzung der von UBS am Investor Day im November letzten Jahres vorgestellten Strategie verantwortlich sein, die eine kundenorientierte, weniger kapitalintensive und global konkurrenzfähigere Investment Bank vorsieht. 

«Ich freue mich, dass wir unsere Konzernleitung durch die grosse Erfahrung und Kompetenz von Andrea Orcel bereichern können», kommentierte Ermotti. «Die ausgewiesene Erfolgsbilanz von Carsten Kengeter und Andrea Orcel wird sich sehr positiv auswirken und gemeinsam werden sie ein effektives, umsetzungsorientiertes Führungsteam leiten».

Alex Wilmot-Sitwell, derzeit Co-CEO der Region Asien-Pazifik, wird per 1. April 2012 die Position des Chairman der Investment Bank übernehmen. Im Rahmen seiner neuen Aufgaben als höchstrangiger Ansprechpartner der Kunden im Investment Banking wird sich Wilmot-Sitwell spezifisch auf die Gewährleistung eines reibungslosen Ablaufs unseres grenzüberschreitenden Investment-Banking-Geschäfts mit wichtigen Kunden weltweit konzentrieren. Er wird weiter von Hongkong aus arbeiten und von der Konzernleitung zurücktreten.

Chi-Won Yoon wird per 1. April 2012 alleiniger CEO der Region Asien-Pazifik und in dieser Funktion weiterhin die Unternehmensbereiche bei der Wachstumssteuerung, der Intensivierung der Zusammenarbeit sowie der Gewährleistung der Profitabilität in der Region unterstützen. «Unter der gemeinsamen Leitung von Alex Wilmot-Sitwell und Chi-Won Yoon haben wir in dieser strategisch wichtigen Region deutliche Fortschritte erzielt», so Ermotti. «Chi-Won Yoon wird auf diesen Erfolg aufbauen und die Entwicklung unserer marktführenden Geschäftseinheiten in der Region weiterhin überwachen. Alex Wilmot-Sitwell wird seinen Fokus hingegen auf die Entwicklung des weltweiten Kundengeschäfts der Investment Bank richten.»

Ermotti fuhr fort: «Diese Veränderungen und die vor Kurzem angekündigten Zuständigkeiten für die Regionen verdeutlichen, dass wir uns dafür einsetzen, unseren Kunden die gesamte Bandbreite der Kompetenz von UBS zur Verfügung zu stellen.

Berufserfahrung Andrea Orcel

Andrea Orcel ist Executive Chairman bei Bank of America Merrill Lynch (BoAML) und President Emerging Markets ex Asia.

Zurzeit ist er bei BoAML direkt für die Unternehmensstrategie sowie die Zusammenarbeit mit bedeutenden Unternehmen, Investoren und Regierungen weltweit zuständig und leitet als President Emerging Markets (ohne Asien) die Bereiche Corporate & Investment Banking, Sales & Trading und Wealth & Investment Management in wichtigen Schwellenländern.

Zuvor war er President of International Banking & Wealth Management und Head of International Corporate & Investement Banking. Vor der Fusion leitete er den Geschäftsbereich Global Origination von Merrill Lynch (in dem die Einheiten Investment Banking und Capital Markets zusammengeschlossen waren) und war President of Global Markets & Investment Banking bei Merrill Lynch in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) sowie Mitglied der Unternehmensleitung.

Orcel stiess 1992 zum Geschäftsbereich Financial Institutions von Merrill Lynch in der Region EMEA. 1999 wurde er Leiter dieses Geschäfts und 2003 wurde er zum Global Head ernannt. 2004 wurde seine Aufgabe in der Region EMEA um die Leitung des Geschäftsbereichs Origination und die Position als President of Global Markets & Investment Banking erweitert.

2007 übernahm Orcel die Verantwortung für die Einheit Global Origination. In dieser Funktion erzielte er erstklassige Profitabilität, steigerte den Marktanteil erheblich und diversifizierte das Geschäft von einem finanzierungsgetriebenen Modell zu einem kundenorientierten Beratungsmodell sowie von einem US-orientierten Geschäft zu einem Geschäftsmodell, dessen Erträge mehrheitlich international generiert wurden.

Vor seiner Tätigkeit bei Merrill Lynch arbeitete Orcel bei Goldman Sachs und bei der Boston Consulting Group.

Er hat einen MBA bei Insead absolviert und sein Studium der Wirtschaft an der Universität Rom mit summa cum laude abgeschlossen. Zudem spricht er fliessend Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch.

Er wurde 1963 geboren und ist italienischer Staatsbürger.

UBS AG

Media contact
Schweiz: +41-44-234-85 00
UK: +44-207-567 47 14
Americas: +1-212-882 58 57
APAC: +852-297-1 82 00

www.ubs.com

Cautionary statement regarding forward-looking statements
This release contains statements that constitute “forward-looking  statements” as to UBS’s expectations concerning future developments. A number of risks, uncertainties and other important factors could cause actual developments and results to differ  materially from UBS’s expectations. These factors include, but are not limited to: future developments in the markets in which UBS operates or to which it is exposed; the effect of possible political, legal and regulatory developments; and UBS’s ability to retain and attract the key employees. In addition, our business and financial performance could be affected by other factors identified in our past and future filings and reports, including those filed with the US Securities and Exchange Commission (SEC). More detailed information about those factors is set forth in documents furnished by UBS and filings made by UBS with the SEC, including UBS’s Annual Report on Form 20-F for the year ended 31 December 2011. UBS is not under any obligation to (and expressly disclaims any obligation to) update or alter its forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.