UBS News


Ergebnisse der Generalversammlung der UBS AG

Basel | | UBS News

Die UBS-Aktionäre bestätigten an der ordentlichen Generalversammlung vom 14. April 2010 die bisherigen Verwaltungsräte in ihren Ämtern, wählten neu Wolfgang Mayrhuber in das höchste Führungsgremium und schufen im Rahmen der vorausschauenden Planung bedingtes Kapital. An der Generalversammlung nahmen 4'728 Aktionärinnen und Aktionäre teil, welche 1'688'613'239 Stimmen vertraten.

Die Aktionäre der UBS AG genehmigten an der ordentlichen Generalversammlung vom 14. April 2010 Jahresbericht und Konzernrechnung für 2009, stimmten der Verrechnung des Jahresverlustes mit den Reserven zu und bestätigten die Wahl der Revisionsstelle (Ernst & Young, Basel). Es wurde weiter beschlossen, die Statuten an das neue Bucheffektengesetz anzupassen.

In einer Konsultativabstimmung bestätigten die Aktionäre mit 54,72% den Vergütungsbericht 2009. Die Aktionäre gewährten den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2007 keine Décharge (52,75%), entlasteten aber die Führungsspitze für die Geschäftsjahre 2008 (77,37%) und 2009 (85,13%).

Wahlen in den Verwaltungsrat
Die Generalversammlung bestätigte Kaspar Villiger (96,08%), Sally Bott (90,98%), Michel Demaré (97,25%), Rainer-Marc Frey (96,22%), Bruno Gehrig (92,03%), Ann F. Godbehere (97,10%), Axel P. Lehmann (97,25%), Helmut Panke (91,70%), William G. Parrett (97,08%) und David Sidwell (97,05%) in ihren Ämtern und wählte neu Wolfgang Mayrhuber (89,24%) in das höchste Führungsgremium.

Kaspar Villiger bleibt Verwaltungsratspräsident, Michel Demaré wird neu Vizepräsident und David Sidwell Senior Independent Director, wie dies vom Verwaltungsrat für den Fall ihrer Wiederwahl vorgesehen war.

Detaillierte Lebensläufe aller Verwaltungsräte sind unter www.ubs.com/verwaltungsrat abrufbar.

Bedingtes Kapital
Die Aktionäre genehmigten im Rahmen der vorausschauenden Planung und Kapitalbewirtschaftung und im Einklang mit den jüngsten regulatorischen Entwicklungen die Schaffung von bedingtem Kapital von höchstens CHF 38 000 000.