UBS News


UBS ernennt Philip Lofts zum neuen Group Chief Risk Officer

Zürich / Basel | | Price Sensitive Information

UBS ernannte heute Philip Lofts mit sofortiger Wirkung zum neuen Group Chief Risk Officer und Mitglied der Konzernleitung.
Er tritt die Nachfolge von Joseph Scoby an, der sich entschlossen hat, in seine frühere Position als Global Head of Alternative and Quantitative Investments (A&Q) bei UBS Global Asset Management zurückzukehren.

Bis vor kurzem war Philip Lofts Deputy Group Chief Risk Officer und Group Risk Chief Operating Officer. Er blickt auf eine 20-jährige Karriere bei UBS zurück. Zuvor war er Group Chief Credit Officer und hatte mehrere Funktionen im Bereich Risikokontrolle inne, die ihn nach Europa, in die USA und in den asiatisch-pazifischen Raum führten.

Group Chief Executive Officer Marcel Rohner sagte dazu: «Dank Philip Lofts' langjähriger Tätigkeit in der Risikokontrolle und seiner fundierten Kenntnisse des Unternehmens eignet er sich ideal für die Leitung der Risikoorganisation bei UBS. Zu seinen Aufgaben zählen die Optimierung des Risikomanagements, der Risikokontrolle sowie der Reportingsysteme und -prozesse.»

Joseph Scoby, der mit sofortiger Wirkung von der Konzernleitung zurücktritt, war seit Oktober 2007 als Group Chief Risk Officer tätig.

Marcel Rohner weiter: «Joseph Scoby spielte in den vergangenen zwölf Monaten beim Abbau unserer Risikopositionen und der Erhöhung der Transparenz unseres Portefeuilles eine Schlüsselrolle, und dafür danken wir ihm sehr. Während dieser extrem schwierigen Marktphase leitete er erfolgreich den Bereich Risikokontrolle und schuf eine neue Risikoorganisation, die für uns in Zukunft von grossem Nutzen sein wird.»