UBS News


UBS erneuert Corporate Governance - Einberufung einer ausserordentlichen Generalversammlung für die Ersatzwahl von vier Verwaltungs-ratsmitgliedern

Zürich/Basel | | Price Sensitive Information

• Verwaltungsrat setzt neue Corporate Governance Bestimmungen in Kraft

• Stephan Haeringer, Rolf Meyer, Peter Spuhler und Lawrence Weinbach treten im Oktober 2008 aus dem Verwaltungsrat zurück

• Ausserordentliche Generalversammlung auf 2. Oktober 2008 angesetzt

• Nominationen neuer Verwaltungsratsmitglieder rechtzeitig vor der ausserordentlichen Generalversammlung zu erwarten

• Sergio Marchionne wird Senior Independent Director und bleibt unabhängiger Vizepräsident


Der Verwaltungsrat setzt erste Massnahmen seines an der Generalversammlung vom 23. April 2008 angekündigten Programms zur Wiederherstellung der führenden Position von UBS im Wettbewerb globaler Banken um.

Der Governance- und Nominations-Ausschuss hat die Überprüfung der Corporate Governance der Bank abgeschlossen und neue organisatorische Bestimmungen erarbeitet, die mit sofortiger Wirkung in Kraft gesetzt werden. Hauptelemente der neuen Corporate Governance sind die klare Abgrenzung der Rollen und Verantwortlichkeiten von Verwaltungsrat und operativem Management sowie die Stärkung der Aufsichtsfunktion des Verwaltungsrates durch die Tätigkeit seiner Ausschüsse.

"UBS wieder an die Spitze zu führen, ist das vordringlichste Ziel, zu dessen Umsetzung ich mich an der Generalversammlung vom 23. April 2008 verpflichtet habe", sagt Verwaltungsratspräsident Peter Kurer. "Mit der klaren Trennung zwischen den Aufgaben des Verwaltungsrates und des operativen Managements sowie der Abschaffung des Chairman's Office sind wir einen wichtigen Schritt vorangekommen. Dank der Arbeit des Governance- und Nominations-Ausschusses haben wir in kurzer Zeit viel erreicht, und ich bin mit unseren Fortschritten sehr zufrieden. Wir haben eine Grundlage für die effiziente und konsequente Ausübung unseres Mandates."

Vier Verwaltungsratsmitglieder haben sich entschieden zurückzutreten. Für die Wahl von vier neuen Mitgliedern wird eine ausserordentliche Generalversammlung für den 2. Oktober 2008 einberufen. Die Namen der vorgeschlagenen neuen Verwaltungsratsmitglieder werden rechtzeitig vor der ausserordentlichen Generalversammlung bekanntgegeben. Sergio Marchionne wird zum Senior Independent Director ernannt und bleibt unabhängiger Vizepräsident.

Verwaltungsrat und Strategieausschuss sind weiterhin mit der Überprüfung der Strategie der Bank und ihrer einzelnen Geschäftsfelder befasst.

Die neue Corporate Governance von UBS
Mit der heutigen Ankündigung und Publikation auf der Website des Unternehmens tritt die neue Corporate Governance von UBS formell in Kraft. Sie klärt die Grenzen zwischen den Verantwortlichkeiten des Verwaltungsrates und jenen des operativen Managements. Der Verwaltungsrat trägt die klare Verantwortung zur Strategiefestlegung. Er überprüft und überwacht die Geschäftsführung. CEO und Konzernleitung tragen demgegenüber die volle Verantwortung für das operative Management der Bank. Aufgaben und Kompetenzen des früheren Chairman's Office wurden einer erweiterten Zahl von Ausschüssen des Verwaltungsrates übertragen, einschliesslich eines Risiko- und eines Strategieausschusses. Die Aufgabenbereiche des Governance- und Nominations- Ausschusses sowie des Human Resources- und Kompensations-Ausschusses wurden erweitert.

Die Anpassungen basieren auf einem umfassenden Vergleich international führender Corporate Governance Standards, die unter anderem die Position eines Senior Independent Director vorsehen, d.h. eines unabhängigen Vertreters der nicht im Unternehmen angestellten Verwaltungsräte. Diese Rolle übernimmt Sergio Marchionne, der gleichzeitig weiterhin als unabhängiger Vizepräsident amtiert. Für den Verwaltungsratspräsidenten, den Vizepräsidenten, den Senior Independent Director und die Mitglieder des Verwaltungsrates bestehen klare Aufgaben- und Anforderungsprofile. Für alle Ausschüsse des Verwaltungsrates wurden klare Bestimmungen über Art und Umfang des jeweiligen Mandates erlassen. Auf die Funktion eines vollamtlichen Vizepräsidenten wird voraussichtlich verzichtet werden.

Die neue Corporate Governance wurde in einer Reihe von Bestimmungen festgehalten. Diese sind auf der Unternehmenswebsite publiziert. Bei der Überarbeitung der Corporate Governance wurde der Verwaltungsrat und sein Governance- und Nominations- Ausschuss von den unabhängigen Beratern Rothschild und von der Schweizer Anwaltskanzlei Bär & Karrer unterstützt.

"Der Governance- und Nominations-Ausschuss arbeitete sehr engagiert an der Erneuerung der Corporate Governance von UBS", sagt die Ausschussvorsitzende Gabrielle Kaufmann-Kohler. "Wir konnten in unserer Arbeit auf wichtige Beiträge aller Mitglieder des Verwaltungsrates zurückgreifen und sind überzeugt, dass die heute in Kraft gesetzten Massnahmen ein wichtiger Schritt in der Etablierung führender internationaler Corporate Governance Standards in unserer Bank sind."

Rücktritte und Nominationen von vier Verwaltungsratsmitgliedern
Ihren Rücktritt per 2. Oktober 2008 haben Stephan Haeringer, Rolf Meyer, Peter Spuhler und Lawrence Weinbach angeboten.

"Ich danke den scheidenden Verwaltungsratsmitgliedern für ihre ausgezeichnete Arbeit und ihr Engagement für unser Unternehmen über so viele Jahre", sagt Peter Kurer."Jeder einzelne hat in seiner Funktion substanziell zur Entwicklung unserer Bank beigetragen und hat die Erneuerung unserer Corporate Governance aktiv unterstützt."

Der Governance- und Nominations-Ausschuss hat kurz nach der Generalversammlung vom 23. April 2008 mit interner und externer Unterstützung seine breit abgestützte Suche aufgenommen und ist nun in der Phase der Evaluation von Verwaltungsratskandidatinnen und -kandidaten der engeren Wahl. Damit die Fachkompetenz der scheidenden Mitglieder des Verwaltungsrates ersetzt werden kann, wird die Mehrheit der Kandidatinnen und Kandidaten über namhafte Erfahrung in Banking, Finanzen und Risikomanagement verfügen.

Ausserordentliche Generalversammlung auf den 2. Oktober 2008 festgelegt
Der Verwaltungsrat der UBS AG plant, zur Wahl der neuen Mitglieder eine ausserordentliche Generalversammlung für den 2. Oktober 2008 einzuberufen. Weiter werden Verwaltungsrat und Strategieausschuss dann aller Voraussicht nach in der Lage sein, die Aktionärinnen und Aktionäre über die Resultate der Überprüfung der Strategie der Bank und ihrer Geschäftsfelder zu informieren.