UBS News


UBS schliesst Verkauf von Vermögenswerten mit Bezug zum US-Immobilienmarkt für 15 Milliarden USD an BlackRock ab

New York | | Price Sensitive Information

UBS verlängert ihr Engagement im asiatischen Golfsport. Die Partnerschaft mit den zwei erfolgreichen Golfveranstaltungen Hongkong Open und Japan Golf Tour Championship werden auch im nächsten Jahr weitergeführt.

UBS gab heute bekannt, den Verkauf von US-amerikanischen Residential Mortgage-Backed Securities - hauptsächlich mit Einstufung Subprime und Alt-A - in Höhe von rund 15 Milliarden USD abgeschlossen zu haben. Käufer ist ein neu gegründeter Fonds für gefährdete Papiere, der vom globalen Vermögensverwalter BlackRock verwaltet wird.

Marcel Rohner, Chief Executive Officer von UBS, sagte: «Die Reduktion der Risiken bleibt ein wesentlicher Bestandteil unserer laufenden finanziellen Restrukturierung, und dieser Verkauf ist ein grosser Schritt hin zu einem weiteren Abbau unserer Positionen in dieser Anlagekategorie. Wir verwalten die Risiken der verbleibenden Altlasten weiterhin flexibel und kreativ im besten Interesse unserer Aktionäre.»

Jerker Johansson, Chairman und CEO von UBS Investment Bank, sagte: «BlackRock erwies sich als idealer Partner für diese Transaktion und stellte über BlackRock Solutions führende Analyse-, Strukturierungs- und Beratungsdienstleistungen zur Verfügung.»

UBS verkaufte dem neuen Fonds Positionen mit einem Nominalwert von rund 22 Milliarden USD für einen Verkaufspreis von insgesamt rund 15 Milliarden USD. Gemäss Kategorisierung von UBS handelt es sich mehrheitlich um etwa gleich grosse Anteile an Subprime- und Alt-A-Beständen und beim Rest um Prime-Positionen. Der Fonds kaufte die Papiere mit rund 3,75 Milliarden USD an Mitteln, die BlackRock bei Anlegern aufgenommen hatte, sowie mit einem mehrjährigen, besicherten und befristeten Kredit von UBS in Höhe von rund 11,25 Milliarden USD.

Die Transaktion ist abgeschlossen, und weitere Vertragsbedingungen wurden nicht offengelegt.

Das UBS Hongkong Open, welches immer im November stattfindet und die UBS Japan Golf Tour Championship von Anfang Juli gehören zu den renommiertesten Golfturnieren in der Region Asien Pazifik. Beide Turniere hat UBS seit 2005 unterstützt. Nun wurden die bis Ende 2008 abgeschlossenen Sponsorenverträge um ein weiteres Jahr verlängert um diese Plattformen auch weiterhin für die Markenkommunikation, das Geschäft und die Mitarbeiter nutzen zu können.

"Der einzigartige Unterhaltungswert und die hohe Qualität des Turniers machen das Hongkong Open zu einem hervorragenden Instrument, um bestehende und potenzielle Kunden anzuziehen und unsere Marke zu stärken", erklärt Kathryn Shih, Head of Wealth Management, Asia Pacific. "Bisher haben wir hier in den drei Jahren rund 3800 Kunden unterhalten und rund 98 Millionen Hongkong Dollar (HKD) generiert. Die Medienpräsenz, die wir damit erzielten, entspricht einem Gegenwert von 13 Millionen HKD. Diese Zahlen können wir weiter steigern, wenn das Turnier in diesem Jahr seine 50. Austragung feiert", erklärte Shih.

Susumu Omori, Präsident von UBS Securities Japan Ltd, zeigte sich erfreut, dass mit der Japan Golf Tour eine Einigung über die Weiterführung der Partnerschaft erzielt werden konnte. " In unserem Geschäft resultiert der Erfolg aus der Bildung langfristiger Beziehungen mit lokalen Partnern, mit denen wir gemeinsame Werte teilen. Die UBS Japan Golf Tour Championship hilft uns sowohl bei der Förderung unserer Kundenbeziehungen als auch bei der Stärkung unserer Marke. Wichtig ist aber auch, dass wir damit ein Bekenntnis zum japanischen Markt ablegen können, was wir mit der Verlängerung des Engagements nun unter Beweis stellen", erklärte Omori.

Neue Strategie ab 2009
Oliver Bertschinger, Head Sponsoring UBS Asia Pacific, erklärte, weshalb die Verlängerung - trotz der üblicherweise langfristigen Sponsoring-Strategie von UBS - nur gerade für ein Jahr erfolgte. UBS ist seit 2007 daran, ihre weltweite Sponsoring-Strategie grundsätzlich zu überprüfen. Im Jahr 2009 soll dann eine neue Strategie lanciert werden. Deshalb werden alle im Jahr 2008 auslaufenden Engagements weltweit nur um ein Jahr verlängert. "Trotz der Kurzfristigkeit bedeuten die Vertragsverlängerungen mit dem Hongkong Open und der Japan Golf Tour Championship deshalb, dass wir die beiden Events als höchst erfolgreich für unsere Marke und unser Geschäft in den wichtigsten Märkten der Region Asien Pazifik einstufen", erklärte Bertschinger