UBS nichttraditionelle Anlagen

Optimieren Sie Ihr Portfolio

Die meisten privaten Anleger investieren ausschließlich in traditionelle Anlagen wie Anleihen und Aktien. Dies im Gegensatz zu Großanlegern, die zunehmend traditionelle mit nichttraditionellen Anlagen kombinieren. Der Grund: Nichttraditionelle Anlagen bieten attraktive Renditechancen. Zusätzlich verbessern sie die Risikoverteilung des Portfolios und stabilisieren dessen Erträge.

    

Was sind nichttraditionelle, alternative Anlagen?

Die wichtigsten nichttraditionellen Anlageklassen sind Hedge Funds, Rohstoffe, Immobilien und Private Equity. Alle diese Anlagen haben spezifische Rendite- und Risikocharakteristiken.

   

Wie können Sie in nichttraditionelle Anlagen investieren?

Direktinvestitionen in diese Instrumente sind in der Regel Großinvestoren und professionellen Anlegern vorbehalten. Als eines der führenden Finanzinstitute in diesem Bereich, ermöglicht UBS auch Privatanlegern den Zugang zu nichttraditionellen Anlagen, meist in Form von Anlagefonds und strukturierten Produkten.

Am besten besprechen Sie mit Ihrem Kundenberater, wie Sie nichttraditionelle Anlagen in Ihr Portfolio integrieren können.