UBS Fiscakonto
Mit Säule 3a vorsorgen und Steuern sparen

Das UBS Fiscakonto bildet die Grundlage für Ihre UBS Vorsorgelösung zum steuerbegünstigten Sparen (Säule 3a) für alle steuerpflichtigen Personen mit einem AHV-pflichtigen Erwerbseinkommen.

Steuervorteile

  • Einzahlungen auf das UBS Fiscakonto können bis zum jährlichen Maximalbetrag vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden (Erwerbstätige mit Pensionskasse:
    max. 6739 CHF, Erwerbstätige ohne Pensionskasse: 20% des Erwerbseinkommens,
    max. 33 696 CHF).

  • Keine Vermögenssteuer auf dem Vorsorgeguthaben.

  • Zins- und Kapitalerträge sind während der Vorsorgedauer steuerfrei.

  • Besteuerung bei Kapitalauszahlung: im Bund und Kanton getrennt vom übrigen Einkommen zu einem privilegierten Steuersatz.

Finanzberatungstools

Weitere Vorteile

  • Fondsanlagen als attraktive Ergänzung

  • Verwendung für selbst genutztes Wohneigentum

  • Keine Einzahlungsverpflichtung

  • Spesenfreie Konto- und Depotführungen

  • Vorzugsverzinsung

  • UBS KeyClub: Punkte sammeln für attraktive Prämien

Hinweis: Bei den «Basisangeboten Zahlen und Sparen» ist das UBS Fiscakonto inbegriffen.

Bezugsmöglichkeiten

Das Kapital ist bis 5 Jahre vor dem Erreichen des AHV-Rentenalters auf dem UBS Fiscakonto gebunden. Sie können es aber in folgenden Fällen vorzeitig beziehen:

  • Zur Verwendung für die Finanzierung von selbst genutztem Wohneigentum.

  • Bei Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit.

  • Bei endgültigem Verlassen der Schweiz (Auswanderung).

  • Bei Erwerbsunfähigkeit, d.h. mit Bezug einer ganzen Invalidenrente.

  • Bei Verwendung der Auszahlung für den Einkauf in eine andere Vorsorgeeinrichtung.

  • Im Todesfall des Vorsorgenehmers. (Die Begünstigung im Todesfall ist an gesetzliche Bestimmungen gebunden. Eine Änderung der Begünstigtenordnung ist in beschränktem Mass möglich.)