Ferien fürs Portemonnaie

Bargeld, Kreditkarte, Maestro Card: Welches Zahlungsmittel empfiehlt sich im Urlaub?

Bitte auf das Bild klicken, um die Galerie zu öffnen

23.04.2014, Eliane Kunz (Text) und Séverine Assous (Illustrationen)

Stellen Sie sich vor, Sie sinken in den Liegestuhl am Strand und entspannen mit einem Buch. Den Alltag lassen Sie hinter sich zurück, tauchen in fremde Welten ein, erleben Abenteuer. Die Ferienidylle scheint perfekt – bis sie ein kleiner Moment der Unachtsamkeit abrupt beendet. Das Portemonnaie ist weg, vergessen oder gestohlen, und Sie stehen mit leeren Händen da. Oder doch nicht?

Den Stress kann sich ersparen, wer auf sichere Zahlungsmittel und nur wenig Bargeld im Geldbeutel setzt. Constantin Bregulla, Leiter Card Solutions von UBS, erklärt, welche Karte sich für welchen Einsatz eignet.

Kreditkarte für weltweite Flexibilität
Schnell und sicher lässt sich mit der Kreditkarte bargeldlos bei über 30 Millionen Partnern auf der ganzen Welt bezahlen – in Hotels, Restaurants, Geschäften oder im Internet. Bregulla weiss: «Die Kreditkarte wird heutzutage so gut wie überall akzeptiert und entspricht höchsten Sicherheitsstandards.» UBS Kreditkarten sind mit einer PIN-Funktion ausgestattet, eine einfache – und womöglich leicht fälschbare – Unterschrift genügt beim Bezahlvorgang nicht mehr. Für Reiselustige besonders interessant: Wer die Reise zu mindestens 80 Prozent per Kreditkarte bezahlt, profitiert von der kostenlosen Reiseunfallversicherung, die einen auf Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln automatisch unfallversichert. Für Anbieter von Mietwagen sind Kreditkarten meist gar unerlässlich, denn die obligate Kaution wird damit bargeldlos hinterlegt. Mit UBS Kreditkarten gibt es zudem bis zu 20 Prozent Rabatt auf die Automiete bei Europcar. Ein weiterer Vorteil für Urlauber: «Will man unterwegs, beispielsweise auf einer Rucksackreise, spontan einen Flug buchen, ist man auf die Kreditkarte angewiesen», ergänzt der Leiter Card Solutions. Bei Verlust, Diebstahl oder Defekt empfiehlt er, so schnell wie möglich beim kostenlosen 24-Stunden-Kundendienst anzurufen. Die Karte wird dann sofort gesperrt und ersetzt, weltweit.

Prepaidkarte für junge Leute
Wer das Mindestalter von 18 Jahren für eine Kreditkarte noch nicht erreicht hat, ist mit einer UBS MasterCard Prepaid bestens bedient. Einzige Voraussetzung: ein UBSKonto. Eltern können Kindern damit einen Reise batzen auf den Weg geben und diese kaufen auf Guthabenbasis weltweit bequem und sicher ein. Bregulla erklärt: «Das Guthaben der Prepaidkarte können Sie im täglichen Gebrauch einfach per UBS e-banking oder Einzahlungsschein aufl aden.» Möglich sind Beträge zwischen 100 und 10 000 Franken.

Maestro Card für den Bargeldbezug
Für kleine Ausgaben, etwa für den Markt einkauf oder das Taxi, braucht es im Urlaub trotzdem etwas Bargeld. «Beziehen Sie dieses gleich vor Ort in der Landeswährung und wählen Sie kleine Noten», rät Finanzexperte Bregulla. Zwar kann auch mit der Kreditkarte Bargeld bezogen werden. Die UBS Maestro Card bietet hier aber die generell günstigeren Konditionen. Mit ihr kann weltweit an zwei Millionen Geldautomaten Geld abgehoben werden. Im Ausland fallen pro Bezug pauschal fünf Franken Gebühren an. In der Schweiz ist der Bargeldbezug am UBS Bancomaten kostenlos.

Fazit: «Mit einer Kombination aus UBS Kreditkarten und der UBS Maestro Card», sagt Constantin Bregulla, «sind Sie für den Urlaub bestens gewappnet.»

Bequemer bezahlen

Schlange stehen an der Ladenkasse ist passé. UBS Kreditkarten oder Prepaidkarten mit der payWave- respektive PayPass-Funktion ermöglichen es, Beträge bis zu 40 Franken ohne PINCode und Unterschrift zu bezahlen. An immer mehr Kassen in der Schweiz und der ganzen Welt finden Sie das dafür notwendige Lesegerät. Es genügt, die Karte ans Gerät zu halten – und schon ist bezahlt. Dennoch behalten Sie den Überblick über Ihre Transaktionen. Zum Beispiel mit der Mobile Banking App. Die App informiert Sie immer und überall über Ihre Ausgaben und den verfügbaren Betrag. Zudem ermöglicht Sie es Ihnen, Zahlungen zu tätigen oder mit Wertschriften zu handeln.

Laden Sie die Mobile Banking App herunter auf:


Eine praktische Übersicht über die verschiedenen Karten finden Sie auf: