Finanzieren Sie Ihr Wohneigentum mit Ihrer Vorsorge.

Ihre angesparten Vorsorgegelder der 2. und 3. Säule können Sie für die Finanzierung von selbst genutztem Wohneigentum verwenden. Zu diesem Zweck können Sie Ihre Vorsorgegelder entweder beziehen oder verpfänden. Davon ausgeschlossen ist die Finanzierung von Ferienhäusern und -wohnungen sowie von Zweitwohnsitzen.

Vorsorgegelder vorbeziehen oder verpfänden

Ihre Vorsorgegelder der Säule 3a können Sie auf zwei Arten für den Kauf von Wohneigentum nutzen: Entweder Sie beziehen die fehlende Summe und decken damit Ihren Bedarf an Eigenkapital, oder Sie verpfänden diesen Betrag und erhalten dafür eine höhere Hypothek.

Eigenmittelbeschaffung durch Vorbezug der Säule 3a

Die von Ihnen einbezahlten Gelder der Säule 3a können Sie vorzeitig zum Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum beziehen. Dies ist alle 5 Jahre möglich. Das ausbezahlte Kapital der Säule 3a müssen Sie versteuern.

Berechnen Sie Ihr Kapital bei einem Vorbezug nach Steuern.

Eigenmittelersatz durch Verpfändung der Säule 3a

Sie können Ihr Guthaben der 3. Säule zugunsten einer höheren Hypothek verpfänden. So werden auch Finanzierungen von mehr als 80 Prozent des Kaufpreises möglich. Ihr Vorteil: Sie lassen das Geld weiterhin steuerfrei für sich arbeiten. Entweder auf dem UBS Fiscakonto mit einer attraktiven Verzinsung oder auf dem UBS Fiscadepot mit interessanten UBS Vitainvest Wertschriftenanlagen.

UBS Fisca (Säule 3a)

Mit UBS Fisca (Säule 3a) sparen Sie jetzt Steuern und sichern sich Ihre persönliche Vorsorge.

* Gratisnummer. Ausnahmen: Preisaufschlag bei Telekomanbietern möglich, wenn die Anrufe von einem Mobiltelefon, von einer Telefonkabine oder vom Ausland erfolgen.